Volleyball : Drei klare Niederlagen für die Landesligisten

Sowohl die Herren als auch die Damen des Erkelenzer VV kassierten Klatschen. Für Beeck lief es gegen den Mönchengladbacher TV 1848 auch nicht besser.

Die Frauen des Erkelenzer VV sind in ihrer Landesliga-Partie gegen den bis dahin Tabellenletzten TSV Bayer Dormagen deutlich unter ihrem Niveau geblieben. Im Vorfeld der Begegnung hatte sich das Erkelenzer Team keine Sorgen gemacht, dann jedoch verlor es deutlich mit 1:3. Auch die Zweite Vorsitzende des EVV, Margrit Krohn, zeigte sich im Anschluss ratlos. „Eigentlich hätte die Mannschaft das ganz einfach machen können und sollen. Die Mädels selbst wissen auch nicht genau, woran es gelegen hat“, sagte Krohn. In allen drei verlorenen Sätzen unterlagen die Erkelenzer Damen nur knapp mit 23:25, 21:25 und 24:26. Erst in der dritten Runde gelang ein kleiner Vorsprung von fünf Punkten, insgesamt hatte sich die Mannschaft jedoch ein anderes Ergebnis erhofft.

Auch beim Liga-Konkurrenten TuS Beeck verlief der fünfte Spieltag schlecht: Mit 0:3 gingen die Damen gegen den Tabellenführer Mönchengladbacher TV als klarer Verlierer vom Platz. Nachdem der TV den ersten Satz mit 25:14 für sich entschied, legten die Beecker zwar zu und hielten dagegen (22:25 und 23:25), für Trainer Andreas Feiden kann das Endergebnis aber nicht zufriedenstellend sein: Nach der Pleite in der vergangenen Woche hält sich der TuS nur noch auf dem fünften Rang.

Eine ebenfalls deutliche Niederlage mussten die Herren des Erkelenzer VV hinnehmen: Gegen den VSC Grevenbroich verlor der Landesligist 0:3 (17:25, 28:30 und 15:25). Mit aktuell drei Punkten steht die Mannschaft vor Krefeld auf dem vorletzten Tabellenplatz.