Volleyball: Erkelenzer VV und TuS Beeck für Lokalduell gerüstet

Volleyball : EVV und Beeck für das Lokalduell gerüstet

Volleyball: In der Damen-Landesliga treffen beide Teams am Samstag in Erkelenz aufeinander.

Der Erkelenzer VV und TuS Beeck sind gerüstet, wenn sie sich am Wochenende im Lokalduell der Damen-Landesliga gegenüberstehen. Am neunten Spieltag sorgten beide Mannschaften für Erfolge, so dass für Samstag, 2. Februar, 15 Uhr, Karl-Fischer-Sporthalle im Erkelenzer Schulzentrum, ein enges Spiel wohl fast schon sicher ist.

Die junge Erkelenzer Mannschaft bekam es am vergangenen Spieltag mit dem Brühler TV zu tun. Jene Mannschaft also, die in der Vorwoche den Ligazweiten Mönchengladbacher TV mit 3:2 besiegt hatte. Der EVV war also gewarnt, hatte sich jedoch viel für die Rückrunde vorgenommen. Im ersten Satz gegen Brühl kam der EVV zunächst schwer in Fahrt, denn Brühl hielt wacker mit. Nur knapp mit 26:24 ging der erste Durchgang an den EVV. Ein ganz anderes Bild ergab sich dann im zweiten Satz, als sich die Mannschaft von Trainer Bodgan Chudzik plötzlich ganz anders präsentierte. Dank zahlreicher Spielvarianten und geschickter Wechsel bekam Brühl kaum noch Gelegenheiten, um Punkte zu sammeln. Im Ergebnis stand der nächste Erkelenzer Satzgewinn, der mit 25:7 deutlich ausfiel. Der dritte Satz (25:20) ging solide über die Bühne. Der 3:0-Erfolg sichert dem EVV aktuell Platz drei in der Landesliga.

Auch gegen den TuS Beeck fand der Mönchengladbacher TV kein Mittel, um erfolgreich zu sein. Die Beecker Mannschaft von Trainer Andreas Feiden startete schlecht und kam mit dem Mönchengladbacher Block nicht zurecht. Mit 17:25 gab der TuS den Satz an Mönchengladbach ab. Feiden veränderte in der Folge das Angriffsspiel und sah, wie seine Mannschaft mit schnellen Bällen zu Punkten kam. Vor allem ließ man den Mittelblock des MTV alt aussehen. Mit 25:21 gewann Beeck den zweiten Satz. Danach wurde es emotional, denn der TuS lag mit 10:16 zurück und ebnete dem MTV so den Weg zum Sieg. Doch Beeck fing sich und gewann die beiden nächsten Sätze mit 25:23 und 25:15. So verbuchte Beeck gegen Mönchengladbach den 3:1-Sieg.

Mehr von RP ONLINE