Viele Fehler und unnötige Tore

Wie haben Sie das Spiel gesehen?

Sieberichs Mit der ersten Halbzeit war ich zufrieden. Leider hatte ich zu wenige Akteure, um wie Borussia zur Pause komplett wechseln zu können — was gerade bei den Temperaturen wünschenswert gewesen wäre. Nach der Pause hatten wir keine einzige Chance mehr, sind nur noch hinterhergelaufen. Da konnten wir kaum noch für Entlastung sorgen — auch, weil wir zu viele Fehler gemacht haben und etliche leichte Ballverluste hatten. Auch einige der Tore haben wir mit unnötigen Fehlern begünstigt. Dafür hat die Borussia einige andere Tore nicht gemacht, die sie hätte machen können oder auch müssen.

Wer hat Ihnen von den Neuzugängen am besten gefallen?

Sieberichs Einige gute Szenen hatte sicherlich Nouredine Zaanani. Ein wenig leid getan hat mir Alexander Back im Sturmzentrum, der nur wenige Bälle bekam.

Warum fehlte von den Neuzugängen der Nigerianer Godwin Onwuneme?

Sieberichs Er hat vom baden-württembergischen Fußballverband noch keine Freigabe.

Aus sehr unterschiedlichen Gründen fehlten zudem René Schnitzler und Lawrence Aidoo. Wie ist der Stand?

  • Aufgehajlten: Der Rheydter SV konnte sich
    Der Rheydter SV lässt viele Chancen ungenutzt : Schnitzler ärgert sich über das 1:3
  • Metin Türkay (l.) vom 1. FC
    „Der Einfluss auf das Gehirn wird unterschätzt“ : Wie gefährlich sind Kopfbälle für die Gesundheit?
  • Drei der vergangenen vier Ligaspiele konnte
    Duell in der Kreisliga A gegen Schafhausen-Reserve : Geht der Höhenflug für VfJ Ratheim weiter?

Sieberichs Schnitzler wird am Montag ins Lauftraining einsteigen, nachdem ihm am Mittwoch die Platte aus der operierten Schulter entfernt worden ist. Wenn Aidoo aus seinem eigenmächtig verlängerten Heimaturlaub aus Ghana zurück ist, werden wir mit ihm darüber reden müssen.

Nehmen Sie im Training Rücksicht auf die hohen Temperaturen?

Sieberichs Allerdings. Jede Viertelstunde unterbrechen wir, damit die Spieler trinken können. Erst recht, wenn wir auf dem Kunstrasen trainieren. Auf dem ist es noch heißer.

Mario Emonds führte das Gespräch.

(RP)