Geehrt und ausgezeichnet : Sportabzeichen beim ETV

Gelaufen, gesprungen, geturnt und geschwommen – es stand auch im bald zu Ende gehenden Jahr 2018 viel Sport auf dem Programm: Von Mai bis September waren die Sportabzeichenprüfer des Turnvereins Erkelenz 1860 stets zur Stelle, wenn es darum ging, das Training zu begleiten oder emsig Ergebnisse zu notieren.

Unterm Strich standen letztlich 186 Urkunden für das Deutsche Sportabzeichen, die die Verantwortlichen des ETV in Kooperation mit dem Stadtsportverband Erkelenz in einem feierlichen Rahmen an die erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler in der Erka-Halle an der Krefelder Straße überreichen durften.

Im besonderen Mittelpunkt standen dabei Hilde Reinhardt, stolze 81 Jahre alt, und Ingrid Kusche (78), die ein wahrlich goldenes Jubiläum gefeiert haben, haben beide doch zum 50. Mal die sportlichen Prüfungen mit Bravour bestanden. Dass diese beiden Frauen sportliche Vorbilder sind – daran dürfte kein Zweifel bestehen. Für den Landessportbund Nordrhein-Westfalen sind die Leistungen beider Frauen so herausragend, dass der LSB sie zu einer Feierstunde nach Münster einlädt.

Längst sind es aber nicht nur die Großen, die sich über die Urkunden und Abzeichen freuen, gerade auch die Kinder sind mächtig stolz, wenn sie den Lohn für ihre Leistungen bekommen. Übrigens: Der ETV und der Stadtsportverband betonten in der Feierstunde, dass die Sportabzeichenprüfungen für Familien offensichtlich wieder attraktiver werden, denn gleich zehn Familien gingen gemeinsam an den Start und erhielten ebenfalls Urkunden.

Die Turnerinnen und Turner des TV Erkelenz sorgten mit einem tollen Programm für einen gelungenen Rahmen der Feierstunde.

Die Liste der Sportabzeichenprüflinge mit mindestens zehn Wiederholungen: Kinder und Jugendliche: Leon Finn Körfer (10 x Gold), Nils Thönnissen (11 x Gold). – Erwachsene: Hilde Reinhardt, Ingrid Kusche (beide 50 x Gold), Hans Borgmann (43 x Gold), Ulla Eßer (43 x Silber), Edith Zirden, Heinz Dickert (beide 42 x Gold), Karla Settels (41 x Silber), Angela Sanders, Walter Settels (beide 40 x Gold), Lambert Goebels (33 x Gold), Axel Schlicht (30 x Gold), Carmen Nießen (28 x Gold), Robert Heidelmann, Elke Kiausch (beide 27 x Gold), Volker Spanier (26 x Gold), Manfred Vorwerk, Christel Rhyßen (beide 25 x Gold), Gabriele Mohrhenn (23 x Gold), Andreas Ziegner, Annette Funke, Gunter Jäger (alle 22 x Gold), Birgitt Zirden (21 x Gold), Paul Zimmermann (20 x Gold), Michael Betz (18 x Gold), Stefan Kaftan, Christiane Küppers (beide 17 x Gold), Monika Lemmen (16 x Gold), Helma Horbach-Schmitz, Melanie Lennartz (beide 15 x Gold), Manuel Mohrhenn (13 x Gold), Kurt Mohrhenn (12 x Gold), Philipp Mohrhenn (11 x Gold), Ulrike Betz (10 x Gold).

Bei den Familien gingen die Familien Bodenburg, Jeske, Karaskiwiecz, Körfer, Leinweber, Meyer zu Altenschildesche, Optenplatz, Pinger, Vieten und Winzen erfolgreich an den Start.

Für den TV Erkelenz gratulierte Norbert Böbel den Sportlern, für den Stadtsportverband tat dies Karin Franken. Ein gern gesehener Gast der Veranstaltung, die in der Erka-Halle an der Krefelder Straße stattfand, war auch Klaus Frese, beim Kreissportbund Heinsberg seit vielen Jahren für die Sportabzeichen zuständig.