Fußball : Union Würm/Lindern schlägt VfJ im Derby

Bezirksliga: Mit dem 1:0-Sieg im Derby gegen Aufsteiger Ratheim, gelingen der Union die ersten Saison Heimpunkte

Das punktlose Schlusslicht Ratheim zeigte sich gegenüber den letzten Partien zwar verbessert, muss nach der knappen Derby-Niederlage gegen Union Würm/Lindern aber weiter auf den ersten Saisonpunkt warten. Obwohl SG-Mittelfeldspieler Mark Lambertz schon in der sechsten Minute mit einem Pfostenschuss Pech hatte, stand die Abwehr der Gäste ansonsten ganz gut. Vor allem der zentrale Mann in der Fünfer-Abwehrkette – Sahan Akgün – fing die häufig hoch und weit nach vorn geschlagenen Bälle der SG immer wieder ab. Im Verbund mit seinen Kollegen startete er sogar den ein oder anderen Konter, das aber ebenso wenig erfolgreich wie die Platzherren.

In der 37. Minute war es dann aber passiert. Mittelfeldmann Marc Lücker spielte den Ball genau in die Füße von Gegenspieler Mark Lambertz. Und der fackelte nicht lange, spielte blitzschnell in die Schnittstelle der Ratheimer Abwehr auf Angreifer Yannik Schlömer. Der hatte freie Bahn, zog auf und davon und ließ Gästekeeper Stefan Nimpong keine Chance, es hieß 1:0. Eine Vorentscheidung hätte in der 45. Minute fallen können, als Außenstürmer Jasuhiro Suzuki zwar traf, aber das Schiedsrichtergespann eine Abseitsstellung erkannt haben wollte.

Nach der Pause verflachte die Partie zusehends, und die Zuschauer waren schließlich froh, dass nach 95 Minuten Schluss war. Und da war der VfJ nur noch zu zehnt, weil nach einer Verletzung von Patrick Freck das Wechselkontingent bereits erschöpft war.

Würm/Lindern: Nöhles – Kreutz, Schmitz, Jansen, Janes – Yamashita – Mark Lambertz, René Lambertz – Kosaka (ab 46. Iwasaki), Schlömer (ab 90. Schieren), Suzuki (ab 67. Pietrowski. Trainer: Hermann-Josef Lambertz.

Ratheim: Nimpong – Bräuer, Lücker, Akgün, Düsterwald, Akkaya – Schaper (ab 56. Corsten), Aslan (ab 67. Özdal), Almstedt (ab 65. Kahn) – Richter, Freck. Trainer: Sebastian Birwe.

Schiedsrichter: Justin Busch (Unterbruch), Assistenten: Justin Mazurek, Kim Feßler.

Mehr von RP ONLINE