Fußball : Union Schafhausen siegt erneut

Den 13. Auto-Conen-Hallencup gewinnt die Union durch ein 3:2 im Finale gegen Dremmen. Kückhoven besiegt im kleinen Finale den VfR Übach-Palenberg 4:2.

Union Schafhausen hat beim 13. Auto-Conen-Hallencup in der Oberbrucher Don-Bosco-Halle den Titel nach einem 3:2 gegen Gastgeber Rheinland Dremmen erfolgreich verteidigt. Kevin Busch brachte die Union in Führung. Serhat Cubukcioglu sorgte für den Ausgleich des Landesligisten. Die erneute Führung des A-Ligisten besorgte wiederum Busch. Jacques Zaunbrechers Tor zum 3:1 in der vorletzten Minute war praktisch die Entscheidung. Kevin Rapps Anschlusstor kurz vor dem Schlussgong tat da nicht mehr weh.

Die Union hatte im zweiten Halbfinale nach einem 2:2 im anschließenden Strafstoßkrimi (11:10) Germania Kückhoven in das kleine Finale geschickt. Peter Opheiden erzielte die Führung für den Bezirksligisten. Thorsten Trox glich aus. Sven Rixen traf zur erneuten Führung für die Germania. Trox markierte auch das 2:2. Im Neunmeterschießen wurden die ersten 17 Versuche alle verwandelt. Mit dem 18. scheiterte Georg Laparidis an Alex Lüpges, und die Union stand im Endspiel. Das erste Halbfinale entschied Dremmen gegen den VfR Übach-Palenberg mit 5:1 für sich.

Im Spiel um Platz drei traf Georgios Meladinis gegen Übach-Palenberg zur Kückhovener Führung. Christoph Kehr erhöhte auf 2:0. Der VfR gab sich aber noch nicht geschlagen, glich durch Düven und Riza Acar aus. Mehr zuzusetzen hatte aber die Germania. Nach Marc Jansen und Opheidens Toren zum 4:2 durfte sich der Bezirksligist über das dritte Preisgeld freuen.

Bereits in der Vorrunde waren beide Teams aufeinandergetroffen. Da siegte die Germania noch hoch mit 6:0. Auch das Spiel gegen die SG Würm/Lindern ging mit 6:1 sehr klar an den TuS. Im Schlussspiel wurde der Bezirksligist beim 3:4 gegen den BC 09 Oberbruch dann für seine Überheblichkeit (eine 3:1-Führung gab man in der Schlussminute noch aus der Hand) kräftig bestraft.

Das Kreisliga-Turnier gewann der FSV Geilenkirchen durch ein 7:6 nach Neunmeterschießen gegen den 1. FC Heinsberg/Lieck II. Dritter wurde Concordia Haaren durch ein 7:5 nach Neunmeterschießen gegen Schafhausen II.

Beim Alte-Herren-Turnier setzte sich die Ü30 des Gastgebers in einem packenden Endspiel mit 3:2 gegen den BC 09 Oberbruch durch. Viktoria Wassenberg behauptete sich im Neunmeterschießen um Bronze mit 4:2 gegen den FC Randerath/Porselen. Im ersten Halbfinale siegten Rheinlands Oldies klar mit 7:2 gegen Wassenberg, im zweiten hatten die Brööker gegen Ra/Pos Alte Herren beim 2:0 schon deutlich mehr Widerstand zu brechen. Der SV Helpenstein verpasste die Runde der letzten Vier knapp. Bei gleichviel Punkten (vier) und gleicher Tordifferenz (-1) wie Wassenberg durfte sich die Viktoria über mehr Treffer freuen – das gab den Ausschlag.

(haru)