Fußball: Unentschieden reicht zur Tabellenführung

Fußball: Unentschieden reicht zur Tabellenführung

bezirksliga, staffel 4 Mindestens bis Sonntag heißt der neue Tabellenführer der Fußball-Bezirksliga, Staffel 4, entweder FC Wegberg-Beeck II oder FC Inde Hahn. Genau die beiden stehen sich nämlich bereits Samstag gegenüber, eröffnen damit nicht nur den 19. Spieltag, sondern das erste Punktspiel der Liga in 2010 überhaupt.

Den gastgebenden "Reservisten" genügt schon ein Unentschieden, um am TuS Rheinland Dremmen vorbeizuziehen, und wenn es nur für knapp 24 Stunden wäre. Der Kunstrasenplatz im "Waldstadion" wird dabei kaum von Vorteil sein, schließlich trägt der Neuling seine Heimspiele auf einem ähnlichen Geläuf aus, gewann auch schon das Hinspiel 2:0.

Am Sonntag will der TuS Rheinland Dremmen den Platz an der Sonne natürlich zurück, und das auf der Asche am Schulring beim SC 09 Erkelenz. "Natürlich ist Dremmen der Favorit", verlautet es aus dem Lager der 09er, "aber das waren auch die Beecker an gleicher Stätte schon, und die haben wir 1:0 geschlagen. Also mal sehen, was geht." Vor eventueller Überheblichkeit wird TuS-Trainer Klaus Richter sein Team also warnen müssen, denn in der Fremde ist die Ausbeute mit gerade mal zehn Punkten aus sieben Partien für einen selbst ernannten Aufstiegskandidaten doch eher durchwachsen.

2:1 kämpfte der TuS Germania Kückhoven am 4. Spieltag den VfR Linden-Neusen nieder. Mit einem erneuten Dreier beim gleichen Gegner, wären die Germanen als aktuell Tabellenachter bereits vorbei, dürften sich dann sogar weiter nach oben orientieren.

  • Kückhoven Favorit im Derby gegen Erkelenz

Davon sind mit erst acht Punkten als Vorletzter noch meilenweit entfernt natürlich die Sportfreunde Uevekoven, die es auf eigenem Platz mit Alemannia Mariadorf zu tun haben. Und an die Leistungen des Hinspiels wollen die Sportfreunde anknüpfen, da erreichten sie ein beachtliches 1:1. Das wäre diesmal aber zu wenig, soll um das Fünkchen Klassenerhalt weiter glimmen zu lassen. Im Lager der Sportfreunde ist man aber guter Dinge, schließlich hat Trainer Rodolfo Mohren mit Neuzugang Alexander Dethloff Angriffsalternativen, und genau da hakte es am meisten. Gerade mal zwölf Tore in 14 Partien sind da wohl Beleg genug. Dethloff fand in der Winterpause wieder den Weg vom Katzemer Nysterbachstadion zurück auf die Anlage "En de Meer".

Mit dem SV Eilendorf (Vierter) präsentiert sich beim SV Brachelen wohl eins der spielstärksten Teams der Staffel vier. Aber "Bangemachen ist nicht", wird SVB-Coach Jörg Beyel seinem Team wohl mit auf den Weg geben. Schließlich verfügt das über jede Menge Erfahrung, zudem ruhen die (Angriffs-)Hoffnungen auf Neuzugang Ibrahim "Ibo" Coroz, der in der Winterpause vom TuS Germania Kückhoven nach Brachelen kam.

Weiter spielen: DJK FV Haaren — Yurdumspor Aachen, VfR Würselen — Blau-Weiß Alsdorf, Rhenania Eschweiler — Borussia Brand.

(RP)