Handball: Underdogs überraschen in Derbys

Handball: Underdogs überraschen in Derbys

Handball: Die Reserve des ASV Rurtal gewinnt gegen den TV Erkelenz und ist jetzt Vorletzter. Bei den Frauen siegt der HSV Wegberg gegen die Rurtalerinnen.

Die beiden Lokalderbys hätten spannender nicht sein können - und am Ende gewannen die Underdogs.

Landesliga. ATV Biesel - ASV Rurtal Hückelhoven 30:25 (17:13). Rurtals Siegesserie fand beim ATV Biesel ein jähes Ende. Den Anfang verschlief die Mannschaft von Trainer Norbert Borgmann völlig und lag nach acht Minuten 1:4 hinten. Dann fingen die Gäste sich und drehten das Spiel. Doch zur Halbzeit holte sich der ATV die Führung zurück, mit einigen Tempogegenstößen zogen die Gastgeber davon. Es trafen: Meschkorudni (10/3), Tetz (5), Werth (5/1), Kremer (2), C. Borgmann, Reiling, Hellmich (je 1).

Bezirksliga. ASV Rurtal Hückelhoven II - TV Erkelenz 23:21 (10:11). Damit hat wohl kaum jemand gerechnet: Vor heimischem Publikum holte der ASV den Sieg im Derby. Zu Beginn sah es aus, als würden die favorisierten Gäste sich absetzen, doch der ASV arbeitete sich heran und ließ den ETV nicht davonziehen. In der zweiten Halbzeit ging der Gastgeber in der 38. Minute in Führung und baute diese zwischenzeitlich auf sechs Tore aus. Für den ASV trafen: Peters (6/2), Ludwigs (4), Kehren, Nitsche, Mayr (je 3), Jahn (2), Pier, N. Engelmann (je 1). Für den ETV trafen: Heinrichs (5/2), Wiche (4), von Dreusche (4/2), Baumgart (3), Waldau (2), Halcour (2/2), Lintz (1).

HSV Wegberg - TV Beckrath 27:36 (12:21). Die erste Halbzeit erwies sich für den HSV als Lehrstunde. Die zweite Hälfte gestaltete die Truppe von Karsten Doll besser, jedes Tor des TV Beckrath wurde mit einem eigenen Tor beantwortet, so dass der HSV in der zweiten Halbzeit ein Remis gegen den Spitzenreiter erspielte. Es trafen: Jones (6/1), Bertrams (5), Beutler (4), Hurtmann, L. Kamp (je 3), Thelen, Kittelberger (je 2), Couson, B. Kamp (je 1).

  • Handball : ASV Rurtal vergrößert Abstand zu Abstiegsrängen

Bezirksliga-Damen. Rheydter TV II - TV Erkelenz 19:32 (7:19). Ab der ersten Minute setzte der ETV alle Vorgaben des Trainers um, der RTV war fast chancenlos. Mit hohem Tempo und guter Abwehr setzte sich der Gast mit 17:9 ab. "Der Knoten scheint geplatzt", sagte Trainer Jonas Hilgers. Es trafen: Breker (6), Fiegen (5), Lambertz (5/3), Vos, Paulussen (je 4), Kutz (4/1), Lintz (3/1), Brands (1).

HSV Wegberg - ASV Rurtal Hückelhoven 20:18 (10:8). Beide Teams traten mit geschwächten Kadern an. Zunächst lag der HSV zurück, schaffte es dann aber, sich einen Vorsprung zu erkämpfen. Dem ASV gelang es nicht, seine Tempogegenstöße zu verwandeln. Am Ende waren es die jungen Wegbergerinnen, die den kühleren Kopf behielten und sich so die Punkte holten. Für den HSV trafen: Bechthold (5), Arndt, Zittrich (je 4), Hummelsheim, Wagner (je 3), Otto (1/1). Für den ASV trafen: Heinrichs (7/3), Lambertz (5/2), Schmitz (2), A. Zimmermanns, Ternes, P. Zimmermanns, Mühlenberg (je 1).

Jugend-Oberliga. TV Erkelenz - SC Bottrop 13:17 (5:8). Mit einem guten Gefühl startete der ETV ins Spiel, hatte er kurz zuvor Bundesliga-Handball live gesehen. Doch die Erkelenzerinnen agierten in der Abwehr nicht konsequent genug, und im Angriff gaben sie die Verantwortung für Torwürfe ab. Erst in der zweiten Halbzeit wurden die Gastgeberinnen dann wach, doch es reichte nicht mehr zum Sieg. Es trafen: Ritz (7/4), Höffges (3), Eyermanns, Dick, Esser (je 1). Heute Abend müssen die Mädels wieder ran: Ab 18.30 Uhr erwarten sie den GSG Duisburg am Salierring.

(anpa)