1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Regionalsport

Fußball: Uevekoven überrascht in Moers: Zweiter

Fußball : Uevekoven überrascht in Moers: Zweiter

Das Hallenturnier des GSV Moers ist nicht nur eines der traditionsreichsten Frauenturniere am Niederrhein (die gestrige Auflage war bereits die 34.), sondern auch eines der bestbesetzten: Im Achterfeld standen mit Gastgeber GSV sowie den beiden Topteams 1. FFC Recklinghausen und Titelverteidiger VfL Bochum drei Regionalligisten – und mit dem FCR Duisburg II sogar ein Zweitligist.

Das Hallenturnier des GSV Moers ist nicht nur eines der traditionsreichsten Frauenturniere am Niederrhein (die gestrige Auflage war bereits die 34.), sondern auch eines der bestbesetzten: Im Achterfeld standen mit Gastgeber GSV sowie den beiden Topteams 1. FFC Recklinghausen und Titelverteidiger VfL Bochum drei Regionalligisten — und mit dem FCR Duisburg II sogar ein Zweitligist.

Weit besser als gedacht schlugen sich in dieser illustren Runde die Sportfreunde Uevekoven: Der Mittelrheinligist spielte sich bis ins Finale durch. Dort unterlag er Regionalliga-Spitzenreiter Recklinghausen dann 2:4. "Da waren unsere Mädels einfach platt. Man merkte, dass wir — im Gegensatz zu den höherklassigeren Teams — noch nicht mit dem Training begonnen haben", bilanzierte Petra "Peach" van de Flierdt, die für den erkrankten Coach Udo Jansen das Team betreute.

Uevekoven startete mit einem 2:2 gegen Bochum. Es folgte ein 5:1 gegen den TuS St. Hubert. Gegen den Zweitligisten Duisburg stand es bis Sekunden vor Schluss 2:2, ehe "Partytigerin" und Wirbelwind Steffi Beckers mit dem 3:2 für die Grün-Weißen gar den Gruppensieg herausschoss. Im Halbfinale eliminierten die nervenstarken Grün-Weißen Gastgeber Moers mit 3:1 (0:0) nach Neunmeterschießen.

  • Gegen Wuppertal feierte Beeck-Torjäger Jonathan Benteke
    Fussball-Mittelrheinpokal : Hürth – kein gutes Pflaster für Beeck
  • Der Millicher Stürmer Peter Christoph Schmitt
    Kreisligist muss nach Brachelen ausweichen : SV Roland Millich feiert Heimsieg auf fremden Platz
  • Waldenraths-Torhüter Michael Robertz ahnt die Ecke,
    Nach Sieg im Bezirksliga-Derby : Der SV Helpenstein ist Vize-Herbstmeister

Trotz konditioneller Probleme setzten die Grün-Weißen im Endspiel zu einer rasanten Aufholjagd an. Karina Hünnekens und Christel Behr machten aus dem 0:3-Pausenrückstand ein 2:3. Geschlagen waren die Sportfreunde erst 30 Sekunden vor dem Abpfiff mit dem 2:4. Behr wurde mit sieben Treffern Turnierschützenkönigin. Einen prima Eindruck hinterließ zudem Reservetorhüterin Michelle Seiffert. MARIO EMONDS

(emo)