Fußball : Uevekoven fährt ersten Saisonsieg ein

Kreisliga B, Staffel 1: Die SG Katzem/Lövenich löst den SV Holzweiler von der Tabellenspitze ab.

Germania Rurich gewinnt am siebten Spieltag in der Kreisliga B 8:0 gegen Helpenstein. Nach einem 4:0-Sieg gegen Borussia Hückelhoven klettert die SG Katzem/Lövenich auf den ersten Tabellenplatz und verdrängt damit den SV Holzweiler - Volkan Özdemir erzielte alle vier Tore für die SG. Auch für den TuS Jahn Hilfarth verlief der Spieltag gut: Zu Hause gewinnt die Mannschaft 2:0 gegen den SC Wegberg.

SV Niersquelle Kuckum II - SV Immerath 3:1(1:1). Tobias Schumacher brachte die Immerather zunächst in Führung (28.), bevor der SV Niersquelle Kuckum aufholte: Nur fünf Minuten später erzielte Dominik Zurmahr das 1:1. Nach der Pause machten Lukas Heimann und Alexander Venedey per Doppelpack den 3:1-Sieg für die Heimmannschaft klar (53.+56.).

Sportfreunde Uevekoven II - SV Klinkum 2:0 (2:0). Für Uevekoven war es der erste Sieg in der Saison: Marco Lüngen traf in der 25. Minute zum 1:0, nur acht Minuten später erhöhte Tim Jansen für die Heimmannschaft (33.). Trotz der drei Punkte bleiben die Sportfreunde Tabellenletzter.

Germania Rurich - SV Helpenstein II 8:0 (2:0). "Zufriedener kann man nicht sein", fasst Rurichs Trainer Heiko Thomas zusammen. In der Partie sei der FC die klar bessere Mannschaft gewesen, "das Ergebnis hätte sogar noch höher ausfallen können". Die Germania bleibt mit neun Punkten weiterhin auf dem siebten Tabellenplatz.

SV Holzweiler - Viktoria Doveren 0:2 (0:0). Nach einer ereignislosen ersten Halbzeit traf Tobias Sagert nach der Pause zum 1:0 für die Gäste (57.). In der 77. Minute erzielte Julian Hickmann einen weiteren Treffer (77.). Viktoria Doveren rückt nach diesem Sieg auf den vierten Tabellenplatz direkt hinter den SV Holzweiler, der auf Platz drei fällt.

TuS Jahn Hilfarth - SC Wegberg 2:0 (1:0). Kevin Sternad brachte in der 18. Spielminute die Heimmannschaft aus Hilfarth mit dem Tor zum 1:0 in Führung - bis kurz vor Schluss schien es bei diesem Ergebnis zu bleiben: Sternad erzielte aber drei Minuten vor dem Abpfiff seinen zweiten Treffer und sicherte dem TuS Jahn somit den 2:0-Sieg.

Borussia Hückelhoven - SG Katzem/Lövenich 0:4 (0:2). Volkan Özdemir bestimmte das Spiel: Mit gleich vier Treffern setzte er für Katzem/Lövenich ein deutliches Zeichen. In der 22. Minute erzielte Özdemir das erste Tor für die Gäste, wenig später erhöhte er auf 2:0 (36.). Kurz vor dem Spielende traf er schließlich noch zweimal kurz hintereinander und machte so die drei Punkte für die SG klar (82.+89.). Borussia Hückelhoven rutscht nach dieser Niederlage auf einen Abstiegsplatz ab.

SC 09 Erkelenz - Ay-Yildizspor Hückelhoven 5:4 (2:4). "Bei diesem Spiel stand der Fußball nicht im Mittelpunkt - das Ergebnis ist uns im Moment wirklich nicht wichtig", sagte Michael Brom, Trainer des SC Erkelenz. Nachdem vor zwei Wochen ein Spieler des SC einen Herzinfarkt erlitt, setzten bei dieser Partie die Spieler aus Erkelenz und Hückelhoven unter dem Motto "gemeinsam sind wir stark" zusammen ein Zeichen. Während des Spiels ging Ay-Yildizspor zunächst schnell in Führung: Tolga Kale traf für die Gäste (12.), Mehmet Turan erzielte gleich drei Tore in weniger als zehn Minuten (23.+26.+31.). Erst nach einer halben Stunde gelang es den Erkelenzern, sich zu fangen und durch Nico Hommers zu verkürzen (35.). Danach zeigte die Mannschaft hohen Einsatz: Thomas Müller, Nnanemere Chimaobi, Fehmi Gjosha und Tobias Tolls trafen für den SC (43.+63.+80.+82.) und wandelten den 0:4-Rückstand in einen 5:4-Sieg um.

(kabo)