Fußball: Uevekoven demontiert

7:0-Sieg des TuS Rheinland Dremmen bei den Sportfreunden, damit weiter auf Titelkurs.Wichtige Erfolge für SV Brachelen und SC 09 Erkelenz. Derby Beeck 2 – Kückhoven 1:1.

Bezirksliga, Staffel 4 Der TuS Rheinland Dremmen demonstrierte mit einem 7:0 bei den Sportfreunden Uevekoven recht eindeutig seine Ausnahmestellung in der Liga. Mithalten kann da zurzeit wohl nur der FC Inde Hahn, der 2:1 bei der DJK FV Haaren gewann. Während der FC Wegberg-Beeck II (Dritter) nicht über ein 1:1 gegen TuS Germania Kückhoven hinaus kam, patzte der SV Eilendorf (Vierter) sogar ganz, unterlag 1:2 beim VfR Linden-Neusen. Wichtige Punkte im Abstiegskampf fuhren der SV Brachelen (2:1 gegen Borussia Brand), der SC 09 Erkelenz (2:0 gegen Blau-Weiß Alsdorf) und der VfR Würselen (2:1 gegen Rhenania Eschweiler) ein. Alsdorf rutschte damit auf einen Abstiegsplatz. Das Duell der Tabellennachbarn Yurdumspor Aachen (Sechster) und Alemannia Mariadorf (Fünfter) gewann der Gast aus Mariadorf 1:0.

FC Wegberg-Beeck II – TuS Germania Kückhoven 1:1 (0:1). Schon nach sechs Minuten führte die Germania durch André Hennens's Linksschuss 1:0. Hennen war seinem läuferisch unterlegenen Gegenspieler Fabian Baum entwischt, zog dann entschlossen von der Strafraumgrenze ab, und zum Entsetzen der Mitspieler von FC-Keeper Torben Fritsche, boxte der sich den Ball ins eigene Netz. Fortan entwickelte sich zwar eine Partie mit intensiven Zweikämpfen, die, von vielen Fehlpässen durchsetzt, aber auch auf eher mäßigem Niveau daherkam. Sehenswert dann allerdings das 1:1 in der 65. Minute, als der Ball nach einer gelungenen Kombination zu Marcel Goebels fand, und der hämmerte die Kugel von der Strafraumgrenze unhaltbar halbhoch am sonst guten TuS-Torwart Tim Hoffmann vorbei ins Tor. Dabei blieb es, obwohl sich Gäste-Abwehrspieler Christoph Scheufen nur drei Minuten später mit "Gelb/Rot" verabschieden musste.

SC 09 Erkelenz – SV Blau-Weiß Alsdorf 2:0 (0:0). Auf dem schlammigen Aschenplatz am Schulring war "Hacke Spitze eins zwei Drei" nicht angesagt. Da hieß es nur Gas geben, und die Zweikämpfe gewinnen. Und das wurde beim Anpfiff von Schiri Marc Dolfen von beiden Teams auch gleich umgesetzt. Zunächst mit Chancen für Erkelenz, die aber ebenso wenig genutzt wurden, wie von Alsdorf auf der Gegenseite. Bis zur 69. Minute blieb es weiter torlos, ehe Yannick Fongern nach einem schnellen Konter das Zuspiel von Domenice Hoyer zum 1:0 über die Linie brachte. Hoyer selbst sorgte dann in der 82. Minute mit einem Flachschuss zum 2:0 ins lange Eck für die Entscheidung. Alsdorfs Heißsporn Burak Bulat musste kurz darauf mit "Gelb/Rot" vorzeitig vom Feld.

Sportfreunde Uevekov.en – TuS Rheinland Dremmen 0:7 (0:5) Gegen die in dieser Besetzung - es fehlten Kauz, Marschalk, Dethloff und Offermanns - hoffnungslos unterlegenen Sportfreunde, hatte der Spitzenreiter leichtes Spiel. Schon nach vier Minuten eröffnete Robert Pütz mit dem 0:1 das Schützenfest. Sahin Dagistan (15.) Jochen Dautzenberg (19.), Idris Börek (28.) sowie erneut Dagistan (43.) schossen den Pausenstand heraus. Dremmens Neuzugang Dagistan (kam in der Winterpause von Ligakonkurrent Yurdumspor) sorgten mit seinen Treffern drei (55. Freistoß) und vier (77.) für den 0:7-Endstand. In der Schlussphase sah Uevekovens Henry Felten noch "Gelb/Rot".

SV Brachelen – Borussia Brand 2:1 (0:0). Die ohne Alex Kristl, Christian Lennarz und Tobias Küppers angetretenen Platzherren fanden vor der Pause ebenso wenig ins Spiel wie die harmlosen Borussen. Als in der 54. Minute "Ibo" Coroz dann nach einer Flanke von Thorsten Maas volley zum 1:0 und in der 66. Minute Lars Beeck mit dem Kopf nach einem Coroz-Freistoß zum 2:0 getroffen hatten, war der SVB auf der Siegerstraße. Daran änderte auch das 1:2 in der 85. Minute durch Nico Essser nichts mehr.

  • Japan profitiert von Fair-Play-Wertung : Trotz 0:1 gegen Polen im Achtelfinale

VfR Linden-Neusen – SV Eilendorf 2:1 (0:1). 17. Minute 0:1 Stefan Derleth, 72. 1:1 Dennis Cremer, 87. 2:1 Dennis Peters. Auf sehr schwerem "Geläuf" drehte der VfR die Partie in der Schlussphase.

Yurdumspor Aachen – Alemannia Mariadorf 0:1 (0:0). 72. 0:1 Sven Barth. Gelb/Rot: 89. Ahmet Congar, Rot: 90. Isa Congar (beide Aachen). Eine schnelle Partie mit dem etwas glücklicheren Ende für den Gast.

DJK FV Haaren – FC Inde Hahn 1:2 (1:1). 28. 0:1 Tim Weber (Freistoß), 30. 1:1 Manuel Mecklenburg (Kopfball), 80. 1:2 Christian Wanders.

VfR Würselen – Rhenania Eschweiler 2:1 (2:1). 20. Minute 0:1 Tobias Wirtz, 30. 1:1 Damir Tomasovic, 40. 2:1 Joris Pejic.

(RP)