U12 des TuS Jahn Hilfarth wird Sechste beim Jochen-Appenrodt-Pokal

Leichtathletik : TuS-Nachwuchs mit tollem sechsten Platz

Leichtathletik: U12-Team des TuS Jahn Hilfarth landet bei Jochen-Appenrodt-Pokal im Vorderfeld.

Beim LVN-Finale des Jochen-Appenrodt-Pokals, das im Kölner Stadion Höhenberg ausgetragen wurde, war der Nachwuchs des TuS Jahn Hilfarth wieder in toller Form. Mit weiteren 17 Mannschaften kämpften die jungen Hilfarther um Punkte in fünf verschiedenen Disziplinen. Für den TuS Jahn starteten Janne Winzen, Aileen Winzen, Mia Lotte Lewandrowski, Mila Hopfengart, Pia Friedrich, Finn Lasse Schröder, Frederik Helf Ben Hermanns, Tom Mirbach und Philip Kempe. Ein Betreuerteam unter der Leitung von Ingo Helf begleitete das junge Team durch den Wettkampftag.

In der 6x40 Meter Hindernis-Sprint-Pendelstaffel erreichte das Hilfarther Team den vierten Platz. Im Tennisring-Weitwurf erreichte der TuS Rang acht, während er im Stabweitsprung Rang neun belegten. Im Additionsweitsprung machten die jungen Hilfarther wieder Boden gut und erzielten Platz sechs.

Beim abschließenden Stadioncross gaben die Mädchen und Jungs in den blauen Trikots noch mal alles und erreichten den fünften Platz. Damit hatten sie insgesamt 32 Punkte gesammelt, was bei der Siegerehrung zu Rang sechs reichte, knapp hinter dem Team von MTG Horst Essen (30). Sieger wurde der TSV Bayer Leverkusen, das mit 14 Punkten die Nase vorn hatte. Rang zwei erreichte der TuS Köln rrh (20), während der Haaner TV (21) den Bronzerang belegte. Der TuS Jahn war mit dieser Leistung bestes Team aus der Region Südwest, da Alemania Aachen mit 38 Punkten auf dem siebten Platz rangiert und das Team des TV Erkelenz mit 65 Punkten Platz 15 in der Gesamtwertung einnimmt.