Tischtennis : Erste Saisonniederlage für TV Erkelenz

Ausgerechnet am letzten Spieltag der Hinrunde gegen Willich erwischte es die Erkelenzer in der Bezirksliga. Trotzdem überwintern sie als Tabellenführer. Auch für die drei heimischen Teams in der Bezirksklasse setzte es Niederlagen.

Die erste Niederlage in der Bezirksliga musste der TV Erkelenz ausgerechnet am letzten Spieltag der Hinrunde einstecken. Bei der DJK Willich kassierte der Spitzenreiter ETV eine 5:9-Niederlage. „Wir hatten einen Gegner, der deutlich motivierter ins Spiel gegangen ist und sich aufgrund seiner guten Einstellung und trotz Ersatzes den Sieg auch verdient hat“, musste ETV-Spielführer Frank Picken neidlos anerkennen.

Schon nach den Doppeln lag Erkelenz 1:2 hinten, wobei Picken mit Benedikt Funke das Doppel im fünften Satz verlor. Daniel Schlesinger und Arnd Tulke, die Doppel zwei spielten, konnten das Willicher Doppel eins bezwingen, während sich Markus Halcour und Simon Häusler in drei knappen Sätzen geschlagen geben mussten. In den Einzeln punktete Picken doppelt, Schlesinger schlug Andre Janke, und Tulke besiegte Bernd Glowinski im fünften Satz. Dadurch, dass Einigkeit Süchteln-Vorst beim JTTC Hochneukirch nur 8:8 spielen konnte und einen Punkt liegen gelassen hat, bleibt der ETV Tabellenführer.

Drei weitere Spiele absolvierten die heimischen Teams der Herren-Bezirksklasse, und auch dort gab es ausschließlich Niederlagen. Erstmals finden sich die drei Bezirksklasse-Mannschaften des Erkelenzer Landes gleichzeitig in der unteren Tabellenhälfte und damit entweder auf einem Relegationsplatz gegen den Abstieg oder gar auf einem direkten Abstiegsplatz. Sicherlich die härtesten Brocken hatten die TTF Füchse Myhl (auswärts beim Tabellenzweiten TTC Grevenbroich III) und der TTC Baal (Heimspiel gegen den Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach II) vor der Brust. Beide Teams verloren 2:9.

„Grundsätzlich hat Grevenbroich verdient gewonnen. Bei einigen Partien wäre mehr drin gewesen“, sagte Myhls Spitzenspieler Robert Cherek, der gegen Sascha Helten nach 2:0-Satzführung die Partie im fünften Satz 11:13 verlor. Dafür besiegte er Grevenbroichs Nummer eins, Norbert Schüller, in vier Sätzen. Den anderen Punkt holte Torsten Königs (3:1 gegen Carsten Mainz). Myhl in nun Vorletzter, drei Punkte hinter Arsbeck, das auf dem letzten Relegationsplatz überwintert.

Denn der TTC Arsbeck gestaltete seine Begegnung beim TTC Vanikum zwar spannend, mit 5:9 aber letztlich ohne Ertrag. 1:2 in den Doppeln, im oberen Paarkreuz punktete lediglich Bernd Otto einmal, während Frank Schmacks zweimal leer ausging – das war für Vanikum schon mehr als die halbe Miete. Stark spielte Arsbecks Mitte mit Paul Elkenhans (2) und Robert Lambertz (1), während Pascal Otto im unteren Paarkreuz zweimal im fünften Satz verlor.

Mehr von RP ONLINE