Aus den Vereinen: TuS Jahn Hilfarth ehrt erfolgreichen Nachwuchs

Aus den Vereinen : TuS Jahn Hilfarth ehrt erfolgreichen Nachwuchs

Richtig was los (auch wenn einige nicht erschienen sind) war im Vereinslokal Windelen, in das die Jugendabteilung des TuS Jahn Hilfarth den erfolgreichen Nachwuchs – immerhin 70 an der Zahl – eingeladen hatte.

Richtig was los (auch wenn einige nicht erschienen sind) war im Vereinslokal Windelen, in das die Jugendabteilung des TuS Jahn Hilfarth den erfolgreichen Nachwuchs — immerhin 70 an der Zahl — eingeladen hatte.

Geehrt wurden erfolgreiche Einzelsportler und Mannschaften, die in diesem Jahr im Trikot des Traditionsvereins für sich und den TuS Jahn Meisterschaften errungen hatten.Aus der großen Schar der Leichtathleten ragte Hannaß Eßer heraus, die bei den Nordrhein-Meisterschaften in der Altersklasse W 14 den vierten Rang erreicht hatte.

TuS-Vorsitzender Dirk Hermsmeier, Jugendausschussvorsitzender Sascha Koch und Reinhard Hensen von der Leichtathletikabteilung gratulierten nicht nur Leichtathleten, sondern auch drei Fußballteams: F-1-Jugend als Feld- und Hallenstadtmeister mit Traner/Betreuer Willi-Gerd Weirowitz sowie Achim und Simon Sodekamp; E-2-Jugend als Feldmeister und West-Street-Soccer-Cupgewinner mit Trainer/Betreuer Christian Lennartz und Sascha Koch sowie die E-1-Jugend als Hallenkreismeister und Gewinner der DFB-Mini-Stadtmeisterschaft mit Trainer/Betreuer Andreas Ruthmann und Oktay Calis.

Die geehrten Leichtathleten: Hannaß Eßer, Berkcan Acartürk, Burkay Cömlek, Paul Weirowitz, Nico Krings, Niclas Melzner, Moritz Ringk, Nils Sieberichs, Alexander Hensen, Simon Rettemeyer, Timur Bakan, Jonas Rettemeyer, Karina Meindorfer, Vanessa Morsbach, Annika Sieberichs, Lara Jane Frenken, Grit Meuser, Eva-Luisa Pohlen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE