Fußball : TuS Dremmen vertritt den FVM

Fußball: Altherren spielen bei inoffiziellem Deutschen-Supercup in Baden-Württemberg.

Am 8. und 9. Juni wird unter Federführung der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach auf den Plätzen der TSG und des VfR Aalen der inoffizielle Deutsche Altherren-Supercup für Ü 32-Fußballer ausgespielt. Und bei dieser bereits zum 13. Mal ausgespielten Großveranstaltung sind auch die Altherren-Fußballer des TuS Rheinland Dremmen dabei. Als Mittelrhein- und Westdeutscher Meister wollen sie NRW würdig vertreten. Titelverteidiger ist der OSC Bremerhaven.

Insgesamt 40 Teams wetteifern in acht Gruppen um den Titel, ausgelost von Weltmeister Guido Buchwald. In Gruppe E trifft der TuS auf den SV BW Neuhof (Niedersachsen) - Deutscher Vizemeister 2017 - den SV Kottengrün (Sachsen), den SC Schwabach (Bayern), und den Bramfelder SV (Hamburg). "Für uns ist das natürlich absolutes Neuland. Die Euphorie ist groß. Wir haben es geschafft, dass alle Spieler dabei sein können, die auch bei der Westdeutschen Meisterschaft dabei waren.

Daher rechnen wir uns schon ein bisschen aus, zumindest wollen wir kein Kanonenfutter für die anderen sein", sagt TuS-Vorstandsmitglied Udo Corsten. Wie er, macht sich am 7. Juni ein Tross von rund 22 Leuten auf den Weg nach Baden-Württemberg. Für die Auftritte des TuS drückt sicher nicht nur der Fußballkreis Heinsberg kräftig die Daumen, sondern auch die Fußballfans der gesamten Region und des FVM.

(ass)