Leichtathletik: TuS bringt Crossrunde gleich zweimal in Top-Zustand

Leichtathletik: TuS bringt Crossrunde gleich zweimal in Top-Zustand

Bevor die 11. Auflage des Crosslaufes "rund um den Junkerberg" beginnen konnte, waren die fleißigen Hände der Organisatoren des TuS Jahn Hilfarth gezwungen, die Crossrunde erneut auf Vordermann zu bringen. Hatten doch Unbekannte den am Vortag gekennzeichneten und freigelegten Kurs wieder zugeschüttet und auch die Kennzeichnungen abgerissen.

Dennoch wurde die Neuauflage des am 3. Februar wegen Orkan Friederike abgesagten Crosslaufes pünktlich angeschossen und die Mittelstreckler auf die Reise geschickt. Dabei waren die Läufer des SC Myhl LA einmal mehr dominant. Unter den schnellsten elf Läufern befanden sich acht Myhler. Überragend war die Vorstellung von Frederik Ruppert, der 7:14 Minuten für die 2300 Meter benötigte. In seinem Sog belegten Oliver Hanuschik (8:30), Jonas Hanßen (8:46) und Jean Jacques Zint (8:51) die ersten vier Plätze, wobei Zint damit Sieger der U 20 wurde. Stark war auch die Vorstellung von Paula Schlösser, die mit 9:25 Minuten nicht nur die U 18 beherrschte, sondern auch Sechste im Gesamteinlauf wurde. Ihre Schwester Nina (U 20) lief auf der Langstrecke über 4600 Meter 19:12 Minuten und hatte fast zwei Minuten Vorsprung. Auf der Langstrecke zeigte der vereinslose Albert Ratajczak aus Jülich mit 28:29 Minuten über die 6900 Meter eine ebenso einsame Vorstellung.

Knallharter Kampf um die Spitze (v.l.): Jonas Hanßen, Frederik Ruppert. Oliver Hanuschik und Jean Jacques Zint beim Cross-Sprint. Foto: SC MYHL LA

Beim weiblichen Nachwuchs über 1800 Meter waren Jule Ditters (SCM/W 12/8:01), Antonia Schiffers (ETV/W13/7:15) und Romy Winzen (TuS/W14/7:03) eine Klasse für sich. Bei den Jungs standen Amon Winzen (TuS/M12/6:49), Lukas Huppertz (ETV/M13/7:30) und Nils Arne Schröder (TuS/M14/6:32) ganz oben. Julia Jansen (SCM) und Janne Winzen (TJH) hießen die Siegerinnen in der W 10 und W 11, die nach 5:16 und 5:08 Minuten ins Ziel kamen. Bei den Jungs waren es die Hilfarther Finn Lasse Schröder (M10/4:58) und Frederik Helf (M11/4:41).

  • Aus Den Vereinen : Schmuckes Heim für den TuS Jahn Hilfarth

Beim neuen Cross-Sprint über 200 Meter zeigten die Läufer des SC Myhl LA erneut ihre Dominanz. Einen knallharten Dreikampf über die 3x200 Meter lieferten sich Jonas Hanßen (1:23,1), Ruppert (1:23,9) und U 20-Sieger Zint (1:29,8) erzielte. Bei den Damen waren es Johanna Jäger und Paula Schlösser (beide SC M), die mit 1:42,0 und 1:43,4 Minuten die Nase vorn hatten. Dritte wurde W 14-Siegerin Lea Lambertz mit 1:43,6 Minuten.

(eif)
Mehr von RP ONLINE