Fußball-Kreisliga B : SV Schwanenberg handelt auf der Trainerposition

Ralf Anic musste beim B-Ligisten gehen, als Nachfoger kehrt Matthias Denneburg zu seinem Heimtverein zurück.

Es ist nicht sonderlich überraschend, dass der SV Schwanenberg aktuell nicht zufrieden ist: Nach der jüngsten Niederlagenserie rechnet in der Mannschaft niemand mehr mit dem Aufstieg in die Kreisliga A – dabei hätte dieser am besten schon im vergangenen Sommer passieren sollen. Für den langjährigen Bezirksligisten ist der aktuell siebte Platz in der B-Liga mehr als ungenügend, weshalb kürzlich Trainer Ralf Anic gehen musste.

„Wir haben im Vorstand einstimmig entschieden, dass wir einen neuen Impuls benötigen. Die Ergebnisse haben schon länger nicht mehr gestimmt“, erklärt Geschäftsführer Lutz Obertüschen. Für Ralf Anic kam der Entschluss zwar überraschend, die Mannschaft trennte sich dennoch im Guten von dem Trainer. Als Nachfolger gelang es dem SV Schwanenberg, in Gestalt von Matthias Denneburg seinen absoluten Wunschkandidaten zu verpflichten. Er verfügt nicht nur über viel Erfahrung, sondern kehrt auch zu seinem Heimatverein zurück. Der gebürtige Schwanenberger spielte in der Jugend beim SV und hat noch einige Kontakte zum Dorf wie auch zu der Mannschaft selbst. „Für uns ist Matthias Denneburg also kein Unbekannter“, sagt Lutz Obertüschen, „das hat vielleicht auch geholfen, ihn dazu überreden zu können, anstatt einer Trainerpause bei uns anzufangen.“

Für seinen Heimatverein stellte Denneburg nach dem Abschied vom Dülkener FC eine geplante Auszeit zurück und freut sich bereits, Mitte Januar mit der Vorbereitung auf die Rückrunde als Trainer der ersten Mannschaft zu beginnen. Nach Stationen bei den Bezirksligisten TuS Rheinland Dremmen und Dülken sowie dem SV Holzweiler, der unter Denneburg in die A-Liga aufstieg, ist der SV überzeugt von Denneburgs fachlicher Kompetenz. „Matthias wird sehr gut zu uns passen“, meint Lutz Obertüschen.

Aktuell trainiert er gemeinsam mit dem Sportlichen Leiter Dominik Engling die Mannschaft. Neben der Verpflichtung von Denneburg sollen in der nächsten Zeit erneut mehrere Spieler aus der A-Jugend in die ohnehin schon junge erste Mannschaft wechseln. Mit zwei Kreismeistertiteln und viel Talent sollen sie frischen Wind in die Schwanenberger Erstvertretung bringen. „Der Aufstieg in die A-Liga ist zwar grundsätzlich unser Ziel, wir wollen uns aber Zeit lassen, um Spieler wie Trainer zusammen neu aufzustellen“, erklärt Lutz Obertüschen, „wir freuen uns aber schon auf die nächste Zeit, in der wir uns zurückarbeiten werden.“