1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Regionalsport

Schwimmen: Toller Auftritt zum Jahresabschluss

Schwimmen : Toller Auftritt zum Jahresabschluss

Schwimmen: Zahlreiche Podestplätze für die Freien Schwimmer Wegberg.

Alle Jahre wieder — unter diesem Motto reisen die Freien Schwimmer Wegberg kurz vor Weihnachten immer zum Adventsschwimmen nach Neheim-Hüsten. Erstmalig ohne ihren Coach Wolfgang Bley traten 22 Aktive der FSW unter der Leitung des Trainergespanns Gabi Brümmer und Dennis Eder an, um den im Vorjahr errungen Wanderpokal, zu verteidigen. Doch bei der zahlenmassig hoch überlegenen Konkurrenz der Gastgeber vom SV Neheim Hüsten, der SG Lünen und dem erstmals dort an den Start gegangen niederländischen Topclub Hellas Glana reichte es am Ende nur zu Platz vier von 13 Vereinen, was aber als Erfolg verbucht wurde.

Mit sieben Siegen bei sieben Starts zeigte FSW-Ausnahmetalent Lina Hünschemeyer (2005) ihr ganzes Können und holte sich als einzige Wegberger Aktive mit 17,10 Sekunden über 25 Meter Freistil auch noch die Jahrgangswertung. Auch ihr männliches Pendant im Jahrgang 2004, Pascal Knein, der in Neheim ein Marathonprogramm von zehn Starts absolvierte, beendete schwer Medaillen bepackt die Saison. Mit vier goldenen und sechs silbernen Medaillen war er erfolgreichster Wegberger Medaillenjäger. Ebenfalls Dauergast auf dem Siegerpodest war Tarek Grawinkel (2005). Nach zwei Bronze- und drei Silbermedaillen holte er Gold über 25 Meter Brust. Den Erfolg des FSW-Nachwuchses komplettierten mit je zwei Silberrängen Neria Pink (2005) und Felicia Krichel (2004).

  • Gegen Wuppertal feierte Beeck-Torjäger Jonathan Benteke
    Fussball-Mittelrheinpokal : Hürth – kein gutes Pflaster für Beeck
  • Der Millicher Stürmer Peter Christoph Schmitt
    Kreisligist muss nach Brachelen ausweichen : SV Roland Millich feiert Heimsieg auf fremden Platz
  • Waldenraths-Torhüter Michael Robertz ahnt die Ecke,
    Nach Sieg im Bezirksliga-Derby : Der SV Helpenstein ist Vize-Herbstmeister

Bei den Jahrgängen 2002 und älter diente das Adventsschwimmfest der Formüberprüfung in Hinblick auf die Bezirksmeisterschaften — und gleich drei Freie trugen sich in die Siegerlisten ein. Marc Eder gewann über 200 Meter Brust (2:40,21) und wurde Zweiter und Dritter über die 50 und 100 Meter Brust. Gleich zwei Einzelstrecken gewann Jan Landmesser (1999). Er siegte über 400 Meter Freistil und 100 Meter Schmetterling und holte noch zwei Silber- und eine Bronzemedaille. Auch Anton Larin (1997), Austauschschüler aus Lettland, siegte über die längste Freistilstrecke. Für 400 Meter brauchte 4:42,27 Minuten. Desweiteren komplettierten noch zwei zweite und ein dritter Rang seinen Auftritt für die FSW.

Auch wenn es für die weiteren Wegberger Schwimmer nicht zu Einzelstreckenerfolgen reichte, so sorgten doch zahlreich persönliche Bestleistungen für etliche Platzierungen auf dem Podest. So erkämpft im Jahrgang 2002 Annika Stamms (4xSilber), Alina Thörmer (Silber, 2xBronze) und Franziska Paulussen (Bronze). Im Jahrgang 2001 verpasste Katharina Cremer mehrmals ganz knapp die Podestränge. Im Jahrgang 2000 gewannen Viviane Braun (4xSilber, 2xBronze), Tamino Grawinkel (je Silber und Bronze) und Jana Hommers (Bronze). Im Jahrgang 1999 erreichten Daniel Kohlen (je 3xSilber und Bronze), Jan Stauder (Silber, 2xBronze) sowie Friederike Bork und Thalia Pink (je Silber und Bronze). Auch in der offenen Klasse besuchten mit Annemarie Bork (Silber, 3xBronze), Philipp Kaphahn (Bronze) und der schwimmende Trainer Dennis Eder mit zwei Bronzerängen das Siegertreppchen. Komplettiert wurde das Gesamtergebnis durch den zweiten Platz der Lagenstaffel in der Besetzung Alina Thörmer, Annika Stamms, Jana Hommers und Viviane Braun.

(RP)