Tobias Goldhorn siegt erneut

Er war beim Schultriathlon am Samstag so etwas wie der Star: Tobias Goldhorn. Der Schüler des Erkelenzer Cusanus-Gymnasiums (Jahrgang 1997) siegte zum fünften Mal in Folge in seiner Altersklasse. "Das ist doch wirklich beachtlich", meinte die Kreisschulsport-Beauftragte Petra Hanßen, die von Seiten des Kreises federführend bei der Organisation war. Enttäuscht zeigte sich Hanßen dagegen von der Resonanz: Statt der angestrebten 180 hatten sich nur 100 angemeldet – und von denen starteten dann 86. "Das stimmt mich schon ein wenig traurig. Ich würde mir beim Schultriathlon einfach eine größere Unterstützung der Schulen wünschen. Doch so kurz vor den Sommerferien kümmern sich da nur noch wenige Lehrer drum", sagte Hanßen. Als teilnehmerstärkste Schule wurde bei den Grundschulen die KGS Myhl (elf Teilnehmer) und bei den weiterführenden Schulen das Gymnasium Hückelhoven (20) mit jeweils einem Pokal ausgezeichnet.

Die Sieger

Jahrgang 2002 und jünger: Mädchen: 1. Caroline Friedrich (Wesel), 2. Maria Schreinemacher (KGS Birgden), 3. Annika Reitinger (KGS Würm). Jungen: 1. Paul Weydener (KGS Myhl), 2. Jo Reinhardt (KGS Myhl), 3. Daniel Klee (GGS Geilenkirchen). Jahrgänge 2000/2001: Mädchen: Laura Schmitz (Michael-Ende-Schule Ratheim), 2. Arabella Steffen (GGS Keyenberg), 3. Lisa Claßen (Gymnasium Hückelhoven). Jungen: 1. Maximilian Rongen (Sonnenscheinschule Heinsberg), 2. Cedric Fuchs (GGS Keyenberg). Jahrgänge 1998/1999: Mädchen: 1. Katharina Rongen (Kreisgymnasium Heinsberg), 2. Alicia Schnitzeler (Betty-Reis-Gesamtschule Wassenberg), 3. Grit Meuser (Gymnasium Hückelhoven). Jungen: 1. Marc Schmidt (Gymnasium Hückelhoven), 2. Torsten Thissen, 3. Sebastian Obst (beide Cornelius-Burgh-Gymnasium Erkelenz). Jahrgang 1997 und älter: Mädchen: 1. Sara Winkens (Kreisgymnasium Heinsberg), 2. Friederike Sauren (Anita-Lichtenstein-Gesamtschule Geilenkirchen), 3. Celine Basten. Jungen: 1. Tobias Goldhorn (Cusanus-Gymnasium Erkelenz), 2. Julian Formella (Kreisgymnasium HS) 3. Hans-Georg Klusen (Realschule Oberbruch).

(emo)
Mehr von RP ONLINE