Fußball: Tkacz und Bischoff sorgen für Beecker Auswärtssieg

Fußball : Tkacz und Bischoff sorgen für Beecker Auswärtssieg

Fußball: Mit einem 2:0-Sieg im Gepäck trat Mittelrheinligist FC Wegberg-Beeck gestern Abend die Heimreise vom SC Brühl an.

Ein bisschen zittern musste Beecks Coach Friedel Henßen gestern Abend dann doch. Das lag freilich nicht an den lauen Temperaturen, sondern an der mangelnden Chancenverwertung seiner Schützlinge, so dass die Mittelrheinliga-Partie beim SC Brühl bis in die zweite Hälfte hinein nicht entschieden war. "Auf dem kleinen Kunstrasenplatz sind die Brühler immer gefährlich", sagte Henßen, "und so konnten wir uns beim 1:0 natürlich noch nicht sicher sein."

Den Führungstreffer hatte Oskar Tkacz bereits in der zwölften Minute im Anschluss an eine Ecke erzielt. Nachdem er den Ball mit der Brust gestoppt hatte, nagelte er das Spielgerät mit dem linken Fuß unhaltbar für Brühls Keeper Philip Fadler unter die Latte. Davor (1.) und danach (30.) hatte Beecks Stürmer weitere 100-Prozentige, die er allerdings ebenso vergab, wie Johannes Walbaum in der 35. als er alleine vor dem Tor stand. "Bis zur Halbzeitpause hätte die Partie längst zu unseren Gunsten entschieden sein müssen", ärgerte sich Henßen über die mangelhafte Verwertung der Großchancen, "hätten wir eine der Chancen genutzt, dann hätten wir Ruhe gehabt." So aber war eben bis zur 74. Minute zittern angesagt. Dann erlöste Dominik Bischoff seinen Trainer, den Betreuerstab und sein Team als er den Ball zum 2:0 ins leere Brühler Tor schob. "Zweikampfverhalten, Laufbereitschaft und Abwehrverhalten - alles war top", freute sich Henßen nach Spielende, "an der Chancenverwertung müssen wir allerdings noch arbeiten."

(RP)
Mehr von RP ONLINE