Tischtennis : Zwei herbe Enttäuschungen für Crews des TV Erkelenz

Tischtennis: Sowohl in der Landes-, als auch in der Bezirksliga gehen die ersatzgeschwächten Teams aus Erkelenz leer aus.

. Eine herbe Niederlage hat der TV Erkelenz in der Landesliga beim TV Düren kassiert. Keine drei Stunden hat die Begegnung gedauert, dann musste der ETV mit 4:9 geschlagen die Heimfahrt antreten. Dass Düren eine sehr starke Mannschaft mit ausgeglichenem Leistungsniveau hat, zeigte sich sehr deutlich. Zwei der drei Eröffnungsdoppel holte Düren klar mit 3:0. Ein Doppel konnten Frank Picken/Benedikt Funke im fünften Satz gewinnen. Danach folgten für Erkelenz aber nur noch drei Siege in den Einzeln: Frank Picken gewann gegen Marko Heimbach 3:1, Dirk Twardygrosz schlug im mittleren Paarkreuz Dirk Becker ebenfalls 3:1, Arnd Tulke verpasste den Punkt gegen Soner Bozkurt ganz knapp. Nach 2:1-Satzführung verlor er den vierten hauchdünn in der Verlängerung 12:14, und auch der fünfte ging knapp 11:9 an den Dürener. Für den vierten Punkt für Erkelenz sorgte dann wieder Picken, der Dürens Spitzenmann Matthias Servatius klar mit 3:0 besiegte. „Düren war durch die Bank besser besetzt“, gibt Picken zu und versucht auch nicht das erneute Fehlen der Erkelenzer Nummer zwei, Oliver Winkelnkemper, als Grund heranzuziehen: „Selbst mit Oli wäre es sehr schwer geworden, dort zu punkten.“

Einen ebenfalls schwarzen Abend erlebte die ETV-Reserve in der Bezirksliga. Stark ersatzgeschwächt und mit Ersatzleuten aus der dritten und vierten Mannschaft empfing der ETV II TuS Wickrath III zum Derby. „Ich rechne damit, dass wir voraussichtlich zwei Punkte liegen lassen“, hatte ETV-II-Teamchef Simon Häusler vor dem Spiel geahnt – 6:9 ging die Partie verloren. Dabei fing das Spiel mit den Doppeln recht gut an: Daniel Schlesinger/Steffen Hoeppener gewannen ihr Doppel 3:2, und auch Doppel drei mit den beiden Ersatzleuten Fabian Camps/Martin Häusler punktete in fünf Sätzen. In den Einzeln lief es dann weniger gut. Schlesinger verlor gegen Marco Meyer hauchdünn 12:14 im fünften Satz. Simon Häusler hatte gegen Georg Kempers das Nachsehen. Bei Stefan Ketzler hingegen lief es wie am Schnürchen. Erst schlug er Bernd Ischen glatt mit 3:0, dann gewann er auch sein zweites Einzel gegen Arne Stroucken nach hartem Kampf 3:2. Schlesinger gewann im Duell der beiden Spitzenspieler 3:1 gegen Kempers, und auch Hoeppener steuerte einen Punkt zur Erkelenzer Bilanz bei, als er Ischen in fünf Sätzen besiegte. Durch die Niederlage haben der ETV II und Wickrath III in der Tabelle die Plätze getauscht, Erkelenz ist nun Neunter, Wickrath Siebter.

Mehr von RP ONLINE