1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Sport Kreis Heinsberg und Erkelenz

Tischtennis: SV TTC Baal bleibt Abstiegsrelegation erspart

Tischtennis : SV TTC Baal bleibt Abstiegsrelegation erspart

Tischtennis: Weil auch die Konkurrenz patzt, bleibt die eigene klare 2:9-Niederlage ohne Folgen.

TuS Wickrath II, TV 1860 Erkelenz II und Rheydter SV TT heißen die Aufsteiger aus der Bezirksliga in die Landesliga. Die Erka-Städter, die im Vorjahr noch auf ihr Aufstiegsrecht verzichtet hatten, ließen beim Saisonfinale gegen TTC Waldniel II nichts anbrennen und gewannen mit 9:5. Mit einem 3:0-Doppelstart - Jennessen/Cherek gegen Leupold/Jöbkes (3:2), Häusler/Funke gegen Jonas/Heister (3:1) und Jennessen C./Kritzler gegen Heyer/Willemsen (3:1) - machten die Gastgeber gleich klar, dass sie es diesmal ernst meinen.

Die kampfstarken Gäste aus Waldniel hielten in den Einzeln jedoch mutig dagegen. Im Spitzenpaarkreuz punktete für Erkelenz nur Jan-Kristian Kritzler in fünf engen Sätzen gegen Leupold. Ernst-Willi Jennessen ging sowohl gegen Leupold als auch gegen Jonas leer aus. Das Manko an der Spitze glichen Simon Häusler (2:0) und Benedikt Funke (1:1) in der Mitte aus. Im unteren Paarkreuz blieb Robert Cherek gegen Willemsen und Heyer unbesiegt.

Mit einem blauen Auge davongekommen ist der SV/TTC Baal, der beim Aufstiegsanwärter SG RW Gierath mit 2:9 unter die Räder kam. Nur Kroyer/Bongartz im Doppel und Manfred Bongartz (3:1 gegen Meutgens) im Einzel punkteten für die stark ersatzgeschwächten Baaler. Da aber der Rheydter SV beim Baaler Rivalen Anrath siegte, bleibt Baal die Relegation erspart.

Ohne die Stammakteure Michael Caspers, Christian Opszalski und Tim Nolten musste der TTC BW Kipshoven das Saisonfinale gegen den TTC BW Grevenbroich bestreiten, doch auch die Gäste hatten nur zwei Spieler aus ihrer Stammformation dabei. Doch dies tat dem Kampfeswillen beider Teams keinen Abbruch. Erst nach mehr als dreieinhalb Stunden trennte man sich mit einem 8:8-Remis. Kipshoven, das alle drei Auftaktdoppel verlor, hatte in Martin Caspers und Gunnar Bochmann (je 2:0) seine eifrigsten Punktesammler.

Keinen Spaß verstand das Team der Bezirksklasse des ETV bei seinem Pflichtauftritt beim Tabellenzweiten CVJM Kelzenberg. Obwohl es für die Erkelenzer um nichts mehr ging, hängten sie sich voll rein und vermasselten den Gastgebern die Aufstiegsrelegation. Christian Jennessen und Thomas Schmitz blieben ungeschlagen, Stefan Padberg, Lars Thönnißen, Josef Schiffer und das Duo Thönnißen/Schiffer punkteten je einmal. Lachender Dritter ist der TTC SW Elsen, der Kelzenberg noch abfing.

Mit einem mühelosen 9:2-Sieg gegen Schlusslicht Borussia Mönchengladbach III behauptete TTC Arsbeck seinen vierten Tabellenrang vor dem punktgleichen ASV Süchteln III, was freilich allenfalls statistischen Wert hat.

(hew)