Fußball : SV Klinkums "Oldies" Hallenstadtmeister

Alte-Herrenfussball Schöner konnte das Fußballjahr für die "Oldies" des SV Klinkum nicht enden: Als Nachfolger des SV Helpenstein, der vor Jahresfrist die Premierenmeisterschaft gewonnen hatte, sicherten sich die SVK-Akteure aus der von Wolfgang Schmitz geleiteten AH-Abteilung die Hallenfußball-Stadtmeisterschaft von Wegberg.

Diese war vom SV Merbeck ausgerichtet worden und hatte mit Abteilungsleiter Klaus Maaß den Mann an der Spitze einer gelungenen Organisation in der großen Wegberger Sporthalle an der Maaseiker Straße.

Da die Meisterschaft offen ausgeschrieben war, durften die Wegberger auch eine Gastmannschaft aus der Nachbarstadt Wassenberg begrüßen – es war der SV Ophoven. Der war der Vorrundengruppe A zugelost und siegte dort 4:2 gegen den SV Merbeck, verlor aber 1:6 gegen den FC Wegberg-Beeck. Und weil die "Oldies" des Mittelrheinligisten noch 4:1 gegen den SV Merbeck gewannen, zogen sie mit Ophoven ins Halbfinale.

In der Gruppe B hatten SC Wegberg (2:1 gegen SG Rath-Anhoven/Uevekoven und 2:2 gegen SV Klinkum) sowie SV Klinkum (neben dem Remis gegen den SCW auch knapp 1:0 gegen die SG) den Weg dorthin gefunden.

Beeck verlor sein Halbfinale 1:3 gegen Klinkum und Ophoven 3:4 gegen Wegberg, was schließlich zu den Platzierungsspielen führte. Rang fünf sicherte sich der SV Merbeck (1:0 gegen SG Rath-Anhoven/Uevekoven), Platz drei ging an den FC Wegberg-Beeck (6:5 nach Neunmeterschießen gegen den SV Ophoven) und Turniersieg und Stadtmeistertitel gingen an den SV Klinkum (5:4-Sieger gegen den SC Wegberg).

(RP)
Mehr von RP ONLINE