1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Sport Kreis Heinsberg und Erkelenz

SV Helpenstein siegt mit 3:1 gegen den SV Waldenrath/Straeten

Fußball : SV Helpenstein hat bereits vier Punkte Vorsprung

Kreisliga A: Die Mannschaft von Trainer Christian Grün erringt beim Topspiel gegen den SV Waldenrath/Straeten mit 3:1 einen verdienten Sieg.

Das schlechte Wetter hat am 15. Spieltag dafür gesorgt, dass in der Kreisliga A nur vier Partien gespielt wurden. Die allerdings hatten es in sich. Das Topspiel fand in Wildenrath statt, wo Spitzenreiter SV Helpenstein auf den Verfolger SV Waldenrath/Straeten traf. Helpenstein setzte sich am Ende mit 3:1 durch, und ist nun mit vier Punkten Vorsprung der Klassenprimus. Die Saison ist zwar noch lang, aber im Moment scheint es, dass sich an der Dominanz der Mannschaft von Trainer Christian Grün nichts mehr ändern wird – vorausgesetzt natürlich, dass sich nicht mehrere Spieler verletzen oder längere Sperren abbrummen müssen.

Der SV Golkrath hat seine gute Form bestätigt, im Heimspiel gewann die Elf von Trainer Frank Bauer mit 4:1 gegen den SV Roland Millich und ist nun schon Tabellendritter, wobei Sparta Gerderath noch ein Spiel nachzuholen hat.

Überraschend war das deutliche 7:1 der SVG Birgden/Langbroich/Schierwaldenrath gegen den FC Wanderlust Süsterseel, der eigentlich als Favorit in die Partie gegangen war. Immer dünner wird die Luft für Aufsteiger SSV Blau-Weiß Kirchhoven. Das Heimspiel gegen die SG Katzem/Lövenich ging mit 1:2 verloren.

SV Golkrath — SV Roland Millich 4:1 (1:0). Der Sieg der Golkrather war wieder einmal ein „Demming-Festspiel“. Nach lediglich neun Spielminuten war es Toptorjäger Niklas Demming, der das 1:0 für den SV Golkrath erzielte. Dabei blieb es dann anschließend bis zum Pausenpfiff. Nach 50 Minuten gelang den Gästen aus Millich dann der Ausgleich. Kapitän Alexander Brik war es, der das 1:1 erzielt hatte. Aber die Hausherren vom Wiesengrund zeigten jetzt deutlich, wo die drei Punkte bleiben sollten. Es waren 73 Minuten verstrichen, da machte Robin Demming das verdiente 2:1 für die Schwarz-Weißen. Für die endgültige Entscheidung sorgte Christoph Gaidzik mit seinem Treffer zum 3:1 (86.). Kurz vor dem Abpfiff setzte Daniel Demming mit dem 4:1 noch einen drauf. Ein verdienter Sieg für die im positiven Sinne Überraschungsmannschaft der laufenden Spielzeit.

SVG Birgden/Langbroich/Schierwaldenrath — FC Wanderlust Süsterseel 7:1 (2:1). Das war schon ein Hammer, dass sich die SVG so deutlich gegen die Gäste durchsetzen konnte. Mann des Tages war sicherlich Niklas Braun, der gleich vier Mal ins Netz getroffen hatte. Zum 1:0 traf Braun nach 24 gespielten Minuten. Es war nicht viel Zeit vergangen, da erhöhte wiederum Braun auf 2:0 (32.). Als mehr oder weniger mit dem Pausenpfiff Heiner Beulen den 1:2-Anschlusstreffer für die Gäste markierte, schien doch noch einmal Spannung aufzukommen.

Allerdings wurde die Spannung schnell unterbunden, denn Niklas Braun (47.) und Jonas Nyhsen (49.) stellten auf ein 4:1 für die Heimelf. Danach zeigte Süsterseel erstaunlich wenig Gegenwehr, sodass noch weitere Treffer für die Mannschaft von Coach Thorsten Altmann fielen. Mit seinem vierten Treffer besorgte Niklas Braun das 5:1 (58.). Danach durften noch mal andere ran. Das 6:1 erzielte Stephane Pelters (83.), den Schlusspunkt zum 7:1 setzte schließlich Martin Schuhwirth (90.).

SSV Blau-Weiß Kirchhoven — SG Katzem/Lövenich 1:2 (1:0). Eine bittere Heimniederlage für Kirchhoven war gleichzeitig ein erlösender Sieg für den Gast. Es hatte gut begonnen für die Blau-Weißen von Spielertrainer Volker Tholen. Alan Felipe Gebhardt traf in der 35. Spielminute zum 1:0 für die Gastgeber. Es sah anschließend lange nach einem Sieg für Kirchhoven aus, dann aber kam Altmeister Volkan Özdemir. Zunächst glich Özdemir in der 81. Minute aus. Und als bereits die Nachspielzeit lief, war Özdemir wieder zur Stelle und machte das eminent wichtige 2:1 für seine Farben.

SV Helpenstein — SV Waldenrath/Straeten 3:1 (1:0). Das Topspiel des Spieltages war zweifelsohne das in Wildenrath. Erster gegen den Zweiten war angesagt, und die Gastgeber setzten sich verdient durch. Nach anfänglichem Abtasten ging der SV Helpenstein in Front, nachdem Robin Langer das 1:0 erzielt hatte (20.). Nach dem Seitenwechsel wollten die Gäste natürlich zurückschlagen, aber dann kam Jens Przystaw und machte mit dem 2:0 die Hoffnungen der Waldenrather zunichte (53.). Anschließend spielte der SV Helpenstein die Partie souverän weiter und wurde mit dem 3:0 durch Lukas Appel belohnt (78.). Immerhin zeigten die Gäste Courage, denn Christian Cüppers traf noch 1:3, wobei es dann auch bis zum Schlusspfiff blieb.