SV Adler Effeld glänzt auf und neben dem Platz beim eigenen Jugendturnier

Jugendfußball : Effelder C-Junioren sorgen für Sieg des Ausrichters

Jugendfußball: Der SV Adler Effeld präsentierte sich als guter Gastgeber im Waldseestadion. Gespielt wurde in fünf Altersklassen.

Fußball-Junioren-Turniere in fünf Altersklassen und ein Einlagespiel der A-Juniorinnen, so lautete das Programm der Jugendabteilung von Adler Effeld im Waldseestadion. Den ersten Siegerpokal spielten die ältesten Teilnehmer aus: Am Freitagabend ertönte der Anpfiff für die A-Junioren. Fünf Teams traten gegeneinander an, und mit nur einem Sieg (1:0 gegen Blau-Weiß Kirchhoven) und zwei Unentschieden setzte sich die DJK Gillrath knapp als Erster durch. Kirchhoven belegte Platz zwei, gefolgt von Gastgeber Effeld.

Ebenfalls fünf Mannschaften gingen bei den D-Jugendlichen an den Start. Dabei wurde es ganz eng: Bei gleicher Punktzahl entschied lediglich das bessere Torverhältnis zugunsten der SG Kirchhoven/Karken als Turniersieger. Dahinter landeten Effeld und Concordia Birgelen. In zwei Vorrundengruppen mit jeweils vier Mannschaften spielten die F-Junioren ihren Sieger aus. Mit Germania Kückhoven und dem SV Helpenstein standen sich die beiden Gruppensieger im Finale gegenüber. Das Endspiel wurde eine klare Sache für Kückhoven, am Ende hieß es 4:0. In der Vorrunde hatten sich beide Teams noch 1:1 getrennt. Platz drei ging an den Oberbrucher BC, der das kleine Finale locker mit 7:0 gegen den Gastgeber SV Adler Effeld gewann.

Zum ersehnten Erfolg beim eigenen Turnier kamen anschließend die Effelder C-Junioren. Fünf Vertretungen spielten gegeneinander, und mit vier Siegen und lediglich einem Gegentreffer holten sich die jungen Adler souverän den Siegerpott. Schon etwas abgeschlagen landete der SV Blerick auf Platz zwei, Dritter wurde Arminia Eilendorf. Quantitativ am stärksten besetzt war das Turnier der E-Junioren. Gleich zwölf Mannschaften spielten hier um die Siegerehren, aufgeteilt in zwei Gruppen. Es wurden für das Alter sehr ansprechende Begegnungen mit teilweise knappen Resultaten. Adler Effeld II und der 1. FC Heinsberg-Lieck setzten sich schließlich als Gruppenerste durch und spielten das Finale. In diesem behielten die jungen Kreisstädter mit 2:0 die Oberhand. Freude kam auch beim Nachbarn Eintracht Kempen auf, der nach einem 3:0 gegen den VfR Übach-Palenberg den dritten Platz holte. Zum Abschluss der Turnierserie gab es noch ein Freundschaftsspiel zwischen den A-Juniorinnen von Adler Effeld und Concordia Haaren. Das gewann Haaren etwas glücklich mit 1:0.