Fußball : STV Lövenich braucht dringend Punkte

Nach einem Drittel der Meisterschaft führt der SV Niersquelle Kuckum die Tabelle mit zwei Zählern Vorsprung auf den SV Helpenstein an. Es folgen Union Schafhausen – die kann bei zwei Nachholspielen Boden gutmachen – und der VfR Übach-Palenberg mit fünf Punkten Rückstand.

Nach einem Drittel der Meisterschaft führt der SV Niersquelle Kuckum die Tabelle mit zwei Zählern Vorsprung auf den SV Helpenstein an. Es folgen Union Schafhausen — die kann bei zwei Nachholspielen Boden gutmachen — und der VfR Übach-Palenberg mit fünf Punkten Rückstand.

Der SV Kuckum behauptete sich nach dem 4:2-Sieg beim Neuling VfR Übach-Palenberg auch im zweiten Schlagerspiel gegen die Sportfreunde Uevekoven. Vor den beiden nächsten Knallern gegen den SV Helpenstein (28. Oktober) und bei Union Schafhausen (4. November) sind für Fatih Süngüs Mannen am Sonntag bei Kellerkind SV Scherpenseel drei Punkte Pflicht. Die Nierskicker sind in der Fremde noch ohne Punktverklust — hingegen ist der SV Scherpenseel auch nach zehn Partien weiter auf der Suche nach dem ersten Dreier.

Punktspielpremiere feiern der Tabellenzweite SV Helpenstein und Rhenania Immendorf. Nach sechs Siegen in Serie musste sich der Drei-Dörfer-Club im Duell der Neulinge beim SV Holzweiler mit einem Remis zufriedengeben. Die Rhenania fuhr im Kellerduell beim SV Scherpenseel nach sieben Niederlagen in Folge den zweiten Saisonerfolg ein.

  • Fußball : Niersquelle Kuckum rettet einen Punkt
  • Kreispokal-Auslosung : Traumfinale Beeck – Union ist möglich
  • Fußball : Staffeln auf Kreisebene sind eingeteilt

Union Schafhausen erwartet den SV Holzweiler. Nach 58 Jahren — damals in der Bezirksklasse — stehen sich beide wieder um Punkte gegenüber. Als einziges Team der Liga ist die Louis-Elf noch ungeschlagen. Auswärts gelangen ihr nur Siege, zu Hause verspielte sie aber Punkte gegen Scherpenseel (1:1) und Oberbruch (2:2). Nach dem gelungenen Saisonauftakt mit sieben Zählern aus den ersten drei Begegnungen kam für den HSV nur ein Punkt aus den Spielen vom vierten bis siebten Spieltag hinzu, ehe es aus den beiden letzten Partien vier weitere Zähler gab. Die Schützlinge von Trainer Matthias Denneburg führen die zweite Tabellenhälfte an.

Die Sportfreunde Uevekoven möchten ihre makellose Heimbilanz (vier Spiele, zwölf Punkte) auch gegen die SG Union Würm/Lindern fortsetzen. Die Würmer sorgten mit dem 4:2-Sieg bei Spitzenreiter Niersquelle Kuckum für Aufsehen.

So langsam muss der Tabellenvorletzte STV Lövenich Punkte sammeln. Am Besten bereits am Sonntag beim BC 09 Oberbruch. Dem bisher einzigen Sieg (6:1 gegen Scherpenseel) stehen gleich acht Niederlagen (davon fünf mit nur einem Tor Unterschied) gegenüber. An die beiden Spiele aus der Vorsaison hat die Elf vom Hötzelenberg gute Erinnerungen, gestaltete sie doch sowohl das Heim- (2:1) wie auch das Auswärtsspiel (4:0) zu ihren Gunsten.

Der VfJ Ratheim trifft am elften Spieltag auf Blau-Weiß Kirchhoven. Nach dem 2:1-Erfolg im Sechs-Punkte-Spiel beim STV Lövenich haben die Ohofkicker ihren Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz auf acht Punkte ausgebaut. Den hat zurzeit der SV Scherpenseel inne. Der Neuling aus Kirchhoven lebt von seiner Heimstärke (zehn Zähler). Auswärts überraschte die Elf mit dem torlosen Remis bei Leader SV Kuckum.

Auch wenn der VfL Übach-Boscheln in den beiden letzten Begegnungen nichts Zählbares holte, sind gegen Schlusslicht SV Klinkum die Heimpunkte sieben bis neun fest eingeplant.

(haru)
Mehr von RP ONLINE