1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Sport Kreis Heinsberg und Erkelenz

Leichtathletik: Staffelsilber für Alina Kuß mit Quartett des ART Düsseldorf

Leichtathletik : Staffelsilber für Alina Kuß mit Quartett des ART Düsseldorf

Leichtathletik: Kreisathleten mit tollen Leistungen bei den Deutschen Meisterschaften in Nürnberg.

Im Nürnberger Grundig Stadion, der Heimat des Fußball-Zweitligisten 1. FC Nürnberg, fanden am Wochenende die 115. nationalen Meisterschaften des Deutschen Leichtathletik-Verbandes statt. Daran nahmen neben Jonas Hanßen vom SC Myhl LA auch Christina Zwirner und Timo Krampen (TV Wattenscheid 01), die beiden ehemaligen Athleten des TV Erkelenz sowie des SC Myhl LA, teil, die über 800 Meter sowie 400 Meter Hürden starteten. Beide waren auch für die Staffeln ihres Clubs unterwegs - ebenso wie die Kleingladbacherin Alina Kuß, die jetzt in Diensten des ART Düsseldorf läuft. Sie startete für ihren Verein in der 4 x 400 Meterstaffel der U 20.

Während Jonas Hanßen (die RP berichtete) den einzigen nationalen Titel der Männer für den Bereich des Landesverbandes Nordrhein sicherte, erreichte sein früherer Vereinskollege Timo Krampen nach 54,46 Sekunden im zweiten Vorlauf über 400 Meter Hürden nicht den Endlauf. Anders lief es für Christina Zwirner, die nach 2:08,85 Minuten und Fünfte ihres Vorlaufes den Endlauf erreichte. Dort sah es lange so aus, als könnte Christina Zwirner den Lauf als Fünfte beenden. Kurz vor der Ziellinie wurde sie noch von zwei Läuferinnen überspurtet, so dass sie als Siebte die Ziellinie überquerte. Ihre Zeit von 2:06,55 Minuten war Jahresbestzeit und zeigt weiteren Aufwärtstrend. Erwähnenswert an diesem Finale sind die Zeiten von Platz fünf bis neun, wo die fünf Läuferinnen innerhalb von 68 Hundertstelsekunden über die Ziellinie liefen. Bemerkenswert ist allerdings Christina Zwirners Stehvermögen, denn knappe zweieinhalb Stunden später stand sie als zweite Läuferin ihres Vereins in der 4 x 400 Meterstaffel am Start. In 3:41,70 Minuten erreichte sie mit ihren Vereinskameradinnen den fünften Rang. Timo Krampen lief in der zweiten Staffel des TV Wattenscheid 01 über 4 x 100 Meter an Position vier und finishte nach 40,42 Sekunden. Während die Erstvertretung der Wattenscheider Gold holte, erreichte die Reserve mit Rang sechs unter 22 Staffeln ebenfalls ein starkes Ergebnis.

Alina Kuß, U 20-Starterin des ART Düsseldorf, stand mit ihren Staffelkolleginnen im zweiten Vorlauf über 4 x 400 Meter und beendeten diesen Lauf mit 3:53,04 Minuten als erstes Team und gleichzeitig als dritt-schnellste Staffel in der Gesamtwertung. Damit waren die Läuferinnen aus der Rheinmetropole für das Finale qualifiziert. Dort gaben sie nochmal richtig Gas und liefen mit 3:43,00 Minuten deutlich schneller, als im Vorlauf. Die Staffel der LG Stadtwerke München, die nach 3:41,05 Minuten das Ziel erreichte, konnte die Düsseldorferinnen nicht mehr abfangen, sicherten sich aber vor der Vertretung des SV Preußen Berlin die Silbermedaille.

(eif)