Sportschießen: Reiner Schlebusch ist bei DM Rurtals Bester

Sportschießen : Reiner Schlebusch holt zwei Meistertitel bei der DM

Schießen: Bei den nationalen Titelkämpfen in Philippsburg ist der Hückelhovener Bester des SSV Rurtal.

Bei den Deutschen Meisterschaften des BDS in Philippsburg war für neun Schützen des SSV Rurtal Hückelhoven die Teilnahme in den Präzisions-Disziplinen auf 50 Meter angesagt. Die Erfolge konnten sich sehen lassen. Als bester Rurtaler tat sich Reiner Schlebusch in der Seniorenklasse mit zwei Siegen, drei Vizetitel und zwei dritten Plätzen hervor.

Mit dem Unterhebelrepetierer (UHR) Großkaliber kam Schlebusch durch 275 Ringe auf Platz sechs, mit Optik verbesserte er sich auf 276 Ringen und Platz vier. Mit dem UHR KK belegten in der Schützenklasse Sebastian Salbert (5./256) und Falk Janclas (6./250) Plätze im Vorderfeld. Reiner Schlebusch kam mit 283 Ringen als Dritter mit auf’s Treppchen, mit Optik zielte er mit 289 Ringen nochmals besser und nahm auf dem Podest die zweite Stufe ein. Mit dem Dienstsportgewehr KK zauberte Falk Janclas sich mit 288 Ringen zum Vizemeister. Mit 289 Ringen kam Schlebusch wieder auf dem dritten Rang an.

Mit dem Selbstlade-Sportgewehr (SLSG) KK waren die Rurtaler in ihrem Element: Die Schützenklasse wurde beherrscht von Falk Janclas als Sieger (286) und Patrick Schwehn als Vizemeister (281). Reiner Schlebusch holte sich einen weiteren Vizetitel durch 289 Ringe. Frank Moosmeier wurde Siebter der Altersklasse mit 274 Ringen. Mit dem PräzG KK kämpfte Petra Jackels-Klingen mit 293 Ringen als Vierte gegen die Verfolgerinnen.

  • Sportschießen : Reiner Schlebusch mit sechsfacher Siegprämie
  • Sportschießen : Rainer Schlebusch dominiert den Medaillenspiegel
  • Sportschießen : Reiner Schlebusch dominiert mit vier Siegen bei der DM

Auf die „Symbolscheiben“ schaffte Maurice Heitzer mit 372 Ringen den Vizetitel der Jugendklasse. Harald Leidereiter wurde Achter der Altersklasse mit 355 Ringen. Mit 372 Ringen wurde Reiner Schlebusch Deutscher Meister. Bei der „Zeitserie“ erkämpfte sich Maurice Heitzer (3./250) mit dem SLSG KK und Optik den Sprung auf’s Treppchen. Frank Moosmeier (Alt) wurde Siebter durch 247 Ringe. Schlebusch kam als Vizemeister mit 252 Ringen vom Stand. Ohne Optik erreichte Moosmeier (273) Platz fünf und Schlebusch (277) Platz vier. Bei „50m Fertigkeit“ hatte Schlebusch sein SLSG KK und Optik sehr gut im Griff. Als Belohnung gab es für 295 Ringe einen weiteren Deutschen Meistertitel.

Mehr von RP ONLINE