Fußball: Sportliches Volksfest in Granterath

Fußball: Sportliches Volksfest in Granterath

LEICHTATHLETIK/FUSSBALL Dass der Turnverein 1910 Granterath und der VfR 1919 Granterath seine Dorfmeisterschaften seit drei Jahren gemeinsam ausrichten, zahlt sich aus. "Es ist in der Tat ein Volksfest", sagte so etwa TV-Vorsitzender Hubert Wilms am Samstag auf dem Granterather Sportplatz. "Die Kombination aus Leichtathletik und Fußball kommt gut an im Dorf, und auch die Zusammenarbeit beider Vereine ist positiv", stellte Wilms ebenfalls heraus.

Leichtathletik: Hier hatte Hubert Wilms zuvor einmal in den Geschichtsbüchern des Turnvereins geblättert. "Darin habe ich gelesen, dass Jakob Görtz 1980 zum ersten Mal die Leichtathletik-Dorfmeistschaft organisiert hat. In den nunmehr 31 Jahren gab es mit der aktuellen nun die 25. Dorfmeisterschaft", rechnete Wilms vor.

Foto: KN

Doch dieses silberne Jubiläum stellte der Turnverein nicht in den Vordergrund, sondern vielmehr die Sportler. Mit 80 Teilnehmern haben die Verantwortlichen einen tollen Wert erreicht. Wilms: " Zumeist sind es Kinder und Jugendliche, die mitmachen." Seinen besonderen Spaß hatte Wilms, als er den kleinen Kindergartenkindern bei ihrem Zwergenwettkampf zusah. In ihrer Freude am Sport sieht Wilms die Bestätigung der Arbeit des Turnvereins.

Bester Sportler des Tages war Dominik Dinter, der den Jakob-Görtz-Gedächtnispokal erhielt. Diesen Pokal bekam er von Vorjahressiegerin Alina Schmitz. Die weiteren Sieger der Leichtathletik-Dorfmeisterschaft, bestehend aus den Disziplinen Laufen, Weitsprung, Kugelstoß/Schlagballweitwurf: Schüler D: 1. Viktor Kälicke (925 Punkte), Schüler C: 1. Noah Nießen (797 Punkte), Schüler A: 1. Dominik Dinter (1382 Punkte), Schülerinnen D: 1. Leonie Danikowski (729 Punkte), Schülerinnen B: 1. Johanna Zielke (1141 Punkte), Schülerinnen C: 1. Tamara Herbold (1028 Punkte), Schülerinnen A: 1. Pia Reiners (1239 Punkte), Jugend B: 1. Maren Hamann (1118 Punkte).

Disziplinsieger der Meisterschaft wurden: Johanna Zielke (Laufen), Pia Reiners (Kugelstoßen), Maren Hamann (Weitsprung), Dominik Dinter (Weitsprung) und Viktor Kälicke (Laufen).

Fußball: Und nebenan kickte der VfR Granterath, der seine Fußball-Dorfmeisterschaft in Granterather Sportwochenende umbenannt hatte. Am Start waren zwei 7er-Gruppen, dabei qualifizierten sich die Gruppenersten direkt fürs Endspiel. Hier standen sich die Mannschaften "Günter Netzer Vuvuzela Lachflash" und "TuS und so" gegenüber. Der TuS gewann 3:2 und war somit Gesamtsieger. Im Spiel um Platz drei gewann "Team P." mit 1:0 gegen die Seilerschaft Holzweiler.

Tags zuvor war das Altherren-Soccerturnier angepfiffen worden. Vier Mannschaften stritten um den Titel, der an den VfR Granterath ging vor Rot-Weiß Hockstein,SV Schwanenberg und Rheydter SV. Und auch hiernach wurde im schmucken Vereinsheim gefeiert.

(back)