1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Regionalsport

Fußball: Sportfreunde wollen mit viel Laufarbeit drei Punkte holen

Fußball : Sportfreunde wollen mit viel Laufarbeit drei Punkte holen

Bezirksliga: Dremmen und Schwanenberg stehen vor schweren Aufgaben. Kückhoven empfängt Aufsteiger.

Am 6. Spieltag der Fußball-Bezirksliga, Staffel 4, ist das Quartett des Fußball-Kreises Heinsberg erneut gefordert. Dabei ganz schwere Aufgaben zu lösen haben sowohl der TuS Rheinland Dremmen zu Hause gegen Spitzenreiter Alemannia Mariadorf, wie auch der SV Schwanenberg bei der DJK FV Haaren. Mittelschwer ist hingegen für den TuS Germania Kückhoven der Heimauftritt gegen Eintracht Verlautenheide, wie auch für die Sportfreunde Uevekoven das Gastspiel bei den noch punktlosen Reservisten vom TSV Hertha Walheim.

Nach zuletzt zwei Niederlagen (0:1 gegen Verlautenheide, 2:4 in Hahn) droht dem TuS Rheinland Dremmen zu Hause gegen Alemannia Mariadorf die nächste Pleite. Während beide Teams in der Vorsaison noch in der Landesliga um Punkte stritten, stehen sie sich jetzt eine Klasse tiefer gegenüber. Nach dem eindeutig besseren Start in der neuen Umgebung sind die Landalemannen dabei mehr oder weniger deutlich favorisiert. Beweis: Fünf Spiele, vier Siege, ein Unentschieden, 19:4 Tore.

Kampflos, weil spielfrei, rutschte der TuS Germania Kückhoven in der Vorwoche von Platz zwei auf sechs. Aber das sollte für die Germania nur eine Momentaufnahme sein. Schon am Sonntag kann es mit einem Dreier zu Hause gegen den noch unbesiegten Aufsteiger Eintracht Verlautenheide wieder etwas nach oben gehen. Um seine Schützlinge auf die Partie mit dem Neuling bestens vorbereiten zu können, hat TuS-Trainer Thomas Schläger den Gegner in der Vorwoche bei dessen 2:0-Sieg gegen Inden/Altdorf unter die Lupe genommen.

  • Fußball : Lokalderby: Kückhoven empfängt die Rheinländer
  • Fußball : Kückhoven gegen Aufsteiger ohne Siegchance
  • Fußball : Aufsteiger Millich zwingt im Derby auch Kückhoven in die Knie

Trotz der ersten Saisonpunkte am vergangenen Sonntag durch den 3:2-Heimsieg gegen Hertha Walheim II, reist der SV Schwanenberg nur als krasser Außenseiter zur ambitionierten DJK FV Haaren. Daran ändert auch die 0:3-Niederlage der Haarener in der Vorwoche bei Concordia Oidtweiler nichts. Imponierend sind nämlich die Ergebnisse der beiden bisherigen Heimauftritte der DJK: 4:0 gegen Inde Hahn und 3:0 gegen Eicherscheid. Ob Gästecoach Frank Strothkämper seinen Schwänen da mehr als Schadensbegrenzung mit auf den Weg geben kann?

Vielleicht richtungweisend ist die Partie für die Sportfreunde Uevekoven, die am Sonntag um 13 Uhr bei den noch punktlosen Reservisten des TSV Walheim angepfiffen wird. Auf viel, viel Laufarbeit sollten sich die Sportfreunde einstellen. Aber Sportfreunde-Trainer Daniel Marschalk weiß natürlich auch um die Defizite der Herthaner in der Offensive. Legen die Sportfreunde diese Defizite auch offen, treffen selbst, sollte der zweite Saisonsieg durchaus möglich sein.

Weiter spielen: Rhenania Richterich - Germania Eicherscheid, FC Inden/Altdorf - FC Inde Hahn, Jugendsport Wenau - Concordia Oidtweiler. Spielfrei: Arminia Eilendorf.

(ass)