Fußball: Sparta Gerderath verliert zu Hause gegen Arminia Eilendorf 1:3

Fußball : Sparta Gerderath verliert zu Hause gegen Arminia Eilendorf 1:3

Bezirksliga: Kückhoven (3:1 in Kellersberg) Würm/Lindern (1:0 in Mariadorf) und Dremmen (1:0 in Oidtweiler) gewinnen auswärts.

Bereits am Freitagabend gewann der TuS Germania Kückhoven die vorgezogene Partie des 5. Spieltages bei Schlusslicht SC Kellersberg 3:1 und verbesserte sich damit auf Platz acht. Schon Zehnter ist nach dem 1:0 in Oidtweiler der TuS Rheinland Dremmen, der sich um gleich fünf Plätze verbessert hat. Einsam weiter an der Spitze ist die SG Union Würm/Lindern, die den fünften Sieg in Folge feiern konnte. Ganz anders ist die Situation bei Sparta, die nach dem 1:3 zu Hause gegen eine starke Eilendorfer Mannschaft auf Platz 14. zurückfällt.

Sparta Gerderath - Arminia Eilendorf 1:3 (0:1). Mit dem 0:1 zur Halbzeit - Torschütze für den Gast war in der 38. Minute Thiemo Huppertz - durfte Gerderath ganz zufrieden sein. Nach dem Wiederanpfiff war die Sparta nach einigen Umstellungen wesentlich präsenter und schaffte durch Marcel Merten auch das 1:1 (68.) Ein Konter, von Diza Lutete erfolgreich abgeschlossen, sorgte in der 79. Minute aber für die erneute Gästeführung. Gerderath warf jetzt alles nach vorne, wurde in der Schlussminute aber klassisch zum 1:3 ausgekontert. Wieder war Diza Lutete erfolgreich.

Alemannia Mariadorf - SG Union Würm/Lindern 0:1 (0:1). Nachdem Würm/Lindern die starke Anfangsoffensive der Alemannia schadlos überstanden hatte, setzte es in der 20. Minute den entscheidenden Konter. Okan Cil brachte die Kugel zum spielentscheidenden Treffer über die Linie. Bis auf die hektische Nachspielzeit - gespielt wurden sechs Minuten - geriet der Sieg eigentlich nicht in Gefahr. 79. Minute: Gelb-Rote Karte wegen Meckerns für Yannik Voussen (Mariadorf), 84. Minute: Gelb-Rote Karte für Kilian Schmitz (Würm/Lindern) wegen Ball wegschlagen.

Concordia Oidtweiler - TuS Rheinland Dremmen 0:1 (0:0). Obwohl TuS-Trainer Redzo Sakanovic in der Pause den angeschlagenen André Bellanger im Tor ersetzen musste, hielt sein Team bis zum Schluss die Null. Sicher auch, weil Ersatzmann Dennis Nnajiofor zwischen den Pfosten ein sicherer Rückhalt war. In der 62. Minute startete Dremmen dann den spielentscheidenden Angriff. Sascha Hochgreef ließ sich die Chance nicht nehmen, bescherte mit seinem Treffer seinen Dremmenern den ersten Saisonsieg. Und das gegen Angstgegner Oidtweiler.

SC Kellersberg - TuS Germania Kückhoven 1:3 (0:1). Endlich mal von Beginn an aufs Tempo gedrückt, entschlossen die Zweikämpfe angenommen - und schon war der dritte Saisondreier mehr als verdient eingefahren. Hatte Sinan Kapar in der 29. Minute noch eine Riesenchance ausgelassen, gelang ihm drei Minuten später mit dem Kopf die 1:0-Pausenführung. Alles schien gelaufen, als erneut Kapar in der 60. Minute auf 2:0 erhöhte. Aber Kellersberg gelang in der Nachspielzeit durch Kevin Wiezorrek das 1:2. Im Gegenzug machte Kaan Özdemir mit dem 3:1 aber alles klar.

(ass)
Mehr von RP ONLINE