Fußball: Sparta Gerderath rutscht ab - ist wieder Vorletzter

Fußball : Sparta Gerderath rutscht ab - ist wieder Vorletzter

Bezirksliga: FC Roetgen gegen Sparta 4:2, Dremmen wieder zu Null, gewinnt 2:0 gegen Haaren, Kückhoven 1:3, Wegberg-Beeck II 2:2

Beim bisher punktgleichen FC Roetgen verliert Sparta Gerderath 2:4, fällt so wieder auf den vorletzten Tabellenplatz ab. Auch der TuS Germania Kückhoven musste Platz vier an Aufsteiger Donnerberg abgeben. Während Donnerberg 2:0 in Mariadorf gewann, unterlag die Germania beim heimstarken Aufsteiger Eintracht Verlautenheide 1:3. Dremmens "zu-Null"-Serie hat weiter Bestand, der TuS besiegte nämlich die DJK FV Haaren 2:0. In Unterzahl (in der 27. Minute sah Yves Henkens die Rote Karte) schaffte der FC Wegberg-Beeck II ein 2:2 gegen Brand.

FC Roetgen - Sparta Gerderath 4:2 (2:0). Weil Angreifer Patrick Knorn wieder mal verletzungsbedingt fehlte, fehlte der Sparta auch wieder mal der letzte Punch. Zur Pause führte Roetgen durch Tore von Philipp Dunkel (27.) und Alex Keller (35.) schon 2:0. Fode Souare traf in der 55. Minute zum 1:2, und Gerderath hoffte wieder. Claudio Nadenau sorgte aber schon bald (67.) für das 3:1. Robin Bannert sah dann auf Sparta-Seite Gelb-Rot, und trotzdem gelang Marko Bausch das 2:3.Nach einem Konter sorgte Altmeister Philipp Dunkel mit dem 4:2 aber für die Entscheidung.

TuS Rheinland Dremmen - DJK FV Haaren 2:0 (0:0). Dremmen mit seinen jetzt 33 Punkten ist bereits auf Platz neun vorgerückt, und hat mit dem Abstieg wohl nichts mehr zu tun. Die Rheinländer machten das vor allem in der Abwehr ganz gut, und revanchierten sich für die 0:5-Klatsche aus der Hinrunde. Kapitän Sascha Schopphoven verwandelte in der 49. Minute einen Foulelfmeter sicher, und wies der Mannschaft den Weg zum Dreier. Endgültig den Deckel drauf machte in der 71. Minute Routinier Marcel Holterbosch, der für das 2:0 verantwortlich zeichnete.

Eintracht Verlautenheide - TuS Germania Kückhoven 3:1 (1:0). Auch der Germania gelang es nicht, der imponierenden Heimbilanz des Aufsteigers mit zwölf Siegen aus zwölf Spielen Einhalt zu gebieten. Unmittelbar vor der Pause erzielte Marcel Bey die 1:0-Führung für die Eintracht. Ferhat Akar (52.) und Igro Trogrlic (65.) trafen dann auch, und stellten das Ergebnis auf 3:0. Kückhoven betrieb dann in der 72. Minute etwas Ergebniskosmetik, als Ex-Kapitän Christoph Kehr wenigstens der Ehrentreffer gelang. Zu mehr reichte es dann aber nicht, weil die Eintracht dicht machte.

FC Wegberg-Beeck II - Rasensport Brand 2:2 (0:1). Ein Treffer von Dennis Arigbe (17.) bescherte dem Gast die Pausenführung. Trotz Unterzahl - Yves Henkens hatte in der 27. Minute nach einem Foul die Rot Karte gesehen - kam Beeck aber zurück. Mit zwei sehenswerten Distanzschüssen (77.+80.) sorgte Joel Specht dann sogar für eine 2:1-Führung des FC. Brand warf jetzt natürlich alles nach vorne, und belohnte sich tatsächlich noch mit dem 2:2. Weil der Schiri gleich sieben Minuten nachspielen ließ, gelang just in der 90.+7 Minute Christian Hesse das 2:2.

(ass)
Mehr von RP ONLINE