Volleyball: Spannung bis zum Schluss mit Happy-End für ZSV

Volleyball: Spannung bis zum Schluss mit Happy-End für ZSV

WEGBERG (HSp) Turnierleiter Bodo Dora hatte ein glückliches Händchen, als er den Spielplan für das traditionelle Volleyball-Hobby-Mixed-Turnier des TuS Wegberg erstellte: Denn die Entscheidung um den Turniersieg fiel erst in der allerletzten Partie. Sieben Stunden lang hatten sich zuvor neun Teams auf zwei Feldern insgesamt 38 Spiele geliefert, am Ende holte sich der Zollsportverein Heinsberg (ZSV) den Titel im Finale gegen die "Frobbyts", der Mixedtruppe des Erkelenzer VV.

WEGBERG (HSp) Turnierleiter Bodo Dora hatte ein glückliches Händchen, als er den Spielplan für das traditionelle Volleyball-Hobby-Mixed-Turnier des TuS Wegberg erstellte: Denn die Entscheidung um den Turniersieg fiel erst in der allerletzten Partie. Sieben Stunden lang hatten sich zuvor neun Teams auf zwei Feldern insgesamt 38 Spiele geliefert, am Ende holte sich der Zollsportverein Heinsberg (ZSV) den Titel im Finale gegen die "Frobbyts", der Mixedtruppe des Erkelenzer VV.

Schon seit den 80er Jahren hat das Mixedturnier einen festen Platz im Terminkalender vieler Teams, dieses Mal mit von der Partie waren neben den Finalisten und dem Ausrichter der TuS Porselen, TuS Birgden, VCG Gangelt, Schmetterlinge Haaren, Herr Zohren u. Co - eigentlich Fußballer des SC Wegberg- sowie der VV Smash aus dem niederländischen Heerlen. Während der Gastgeber auf dem dritten Platz landete und damit das Siegertreppchen komplettierte, forderte das Team von Herrn Zohren und Co., das in der Endabrechnung den letzten Rang belegte, direkt Revanche und lud alle Teams zu einem Fußballturnier im Sommer ein.

Gründungsmitglied Manfred Drews übernahm die Siegerehrung zusammen mit Els Häring, der seit 30 Jahren dem TuS angehört. Übungsleiterin Renate Quade plant unterdessen schon das nächstes Turnier in Wegberg im Jahr 2025. 2019 werden entweder der TuS Birgden oder der EVV Gastgeber sein.

(RP)