Leichtathletik: Sophie Fluthgraf startet mit zwei Siegen

Leichtathletik: Sophie Fluthgraf startet mit zwei Siegen

Leichtathletik: Die junge Athletin des TuS Jahn Hilfarth gewinnt beim Sportfest in Köln über 60 Meter Hürden und mit 5,01 Metern im Weitsprung.

Das Jahr 2018 ist erst ein paar Tage alt, aber schon sind die Hilfarther Youngsters wieder auf Erfolgskurs: Beim Hallensportfest des LT DSHS Köln zeigten sie schon wieder erstaunliche Leistungen und fuhren gute Ergebnisse ein.

Allen voran Trainertochter Sophie Fluthgraf, die in der W 14 mit 9,60 Sekunden die 60 Meter Hürden gewann, und mit 5,01 Metern im Weitsprung ein weiteres Mal bei der Siegerehrung auf der obersten Stufe des Podestes stand. Mit 8,34 Sekunden im 60 Meter Vorlauf qualifizierte sie sich zudem für den Endlauf, in dem sie mit 8,28 Sekunden hauchdünn geschlagen den zweiten Platz belegte - die Siegerin war nur eine Hundertstelsekunde schneller.

  • Leichtathletik : Vater-Sohn-Duell im Weitsprung

Ihre Teamkollegin Lea Lambertz stellte in der Domstadt ihre Fähigkeiten ebenfalls unter Beweis und stellte mit 8,98 Metern im Kugelstoßen eine neue Hallenbestleistung auf, belegte damit Rang zwei. Platz sechs sprang für sie mit 4,57 Metern im Weitsprung und Rang sieben mit 14,80 Sekunden über 60 Meter Hürden heraus.

Die ehemalige Athletin des SV Schlafhorst, Paula Scherz, die jetzt in Diensten des TuS Jahn Hilfarth steht, sprang 3,85 Meter weit und sprintete die 60 Meter in 9,33 Sekunden. W 15-Athletin Saskia Wrede sprang 3,62 Meter weit und belegte damit Rang neun. Ihre 13,70 Sekunden über 60 Meter Hürden reichten zu Platz acht, während sie im 60-Meter-Sprint 9,00 Sekunden erreichte. Auch Johanna Bleimling startete bei diesem Hallenmeeting und erzielte mit 3,28 Metern im Weitsprung Rang elf. Über 60 Meter sprintete sie zu 9,27 Sekunden.

(eif)