Fußball : Simon Zitz schießt Rurich zum 4:0-Erfolg

Kreisliga B, Staffel 1: Der Aufsteiger SV Niersquelle Kuckum II holt die ersten Punkte in der neuen Liga.

Für den SV Niersquelle Kuckum II war der 3. Spieltag in der Kreisliga B ein besonderer: Der Aufsteiger schafft nach zwei Niederlagen mit 2:0 seinen ersten Sieg gegen die Sportfreunde Uevekoven II. Auch Wegberg kann sich freuen: Gegen den SV Helpenstein II gewann der SC mit 4:1. Holzweiler verlor zu Hause nach einer schwachen zweiten Halbzeit 0:2 gegen die SG Katzem/Lövenich, die sich damit den ersten Platz in der Tabelle sicherte. Die Partie SC 09 Erkelenz gegen Borussia Hückelhoven musste abgesagt werden, da die Stadt den Platz gesperrt hatte.

SF Uevekoven II - SV Niersquelle Kuckum II 0:2 (0:0). Lukas Heimann schoss den Aufsteiger zum Sieg: In der 65. und 77. Minute erzielte der Kuckumer zwei Tore. Die Gäste verschossen außerdem einen Foulelfmeter - das Ergebnis des Spiels hätte also noch höher ausfallen können. Trainer Thomas Portz ist trotzdem zufrieden: "Der Sieg war hochverdient, Uevekoven hatte keine Chance gegen uns."

SV Helpenstein II - SC Wegberg 1:4 (1:2). Für Helpenstein sah es lange Zeit nicht schlecht aus: Ryan Lynch traf schon in der vierten Minute zum 1:0 für die Heimmannschaft, erst nach einer halben Stunde fiel das erste Gegentor durch den Wegberger Jonas Ossenbrink (32.). Dieser erhöhte aber dann noch vor der Pause auf 2:1 für die Gäste (44.). In der zweiten Halbzeit erzielte Resul Kartal weitere zwei Treffer für den SC Wegberg: In der 70. und 82. Minute traf er zum 4:1-Endstand.

FC Germania Rurich - SV Immerath 4:0 (1:0). Der FC Germania Rurich lieferte eine starke Leistung gegen den Aufsteiger aus Immerath ab: Beim 4:0-Sieg war die Germania klar überlegen. Simon Zitz traf dabei gleich dreimal (27.+79.+84.), Florian Syben rundete den Erfolg für die Heimmannschaft mit einem Tor in der 60. Minute ab. "Das Spiel war wirklich überragend", resümiert Rurichs Trainer Heiko Thomas, "Immerath hatte keine Chance gegen uns, wir hätten eigentlich noch höher gewinnen können - ich bin total zufrieden".

SV Holzweiler - SG Katzem/Lövenich 0:2 (0:1). "Wir haben vor allem in der zweiten Halbzeit nicht gut gespielt, das Resultat ist daher in Ordnung", sagt Norbert Deckers, Trainer des SV Holzweiler. Nach einem Ballverlust der Heimmannschaft konnte Maik Römer den Ball ins gegnerische Tor einschieben (27.). Holzweiler verpasste die Chance, auszugleichen und so ging es mit einem 0:1-Rückstand in die zweite Halbzeit. Volkan Özdemir erzielte in der 58. Minute das 2:0 für Katzem/Lövenich. "Wir haben unserem Torwart Julian Behrens zu verdanken, dass wir nicht noch höher verloren haben", fasst Deckers zusammen.

TuS Jahn Hilfarth - Ay-Yildizspor Hückelhoven 2:3 (0:1). In der 24. Minute erzielte Mehmet Turan die Führung für Hückelhoven. Nach der Pause erhöhte Tolga Kale auf 2:0 (47.). Erst kurz vor Schluss holten die Hilfarther auf: Simon Sodekamp traf in der 84. Spielminute zum 1:2. Sechs Minuten später baute Engin Sentürk die Führung der Gäste mit einem weiteren Treffer aus. In der Nachspielzeit erzielte Johannes Vieten den erneuten Anschlusstreffer für Hilfarth - allerdings in der letzten Minute (90.+5), so dass der Sieg für Ay-Yildizspor sicher blieb.

Viktoria Doveren - SV Klinkum 2:1 (1:1). Dustin Schmitz traf in der sechsten Minute zum 1:0 für den SV Klinkum, Doveren legte jedoch wenig später nach: Vor der Pause erzielte Christian Görtz den Ausgleichstreffer (31.). Danach blieb das Spiel lange torlos, erst kurz vor dem Abpfiff entschied die Heimmannschaft die Partie für sich: Doverens Julian Hickmann erhöht in der 87. Minute zum 2:1. Viktoria Doveren klettert nach dem Sieg gegen Klinkum auf den sechsten Tabellenplatz, der SV rutscht auf Rang neun ab.

(kabo)
Mehr von RP ONLINE