1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Sport Kreis Heinsberg und Erkelenz

Sieg des TV Hückelhoven-Ratheim gegen den Tabellendritten Königshof

Tischtennis : Ratheims Damen überraschen

In der Damen-Bezirksliga gab es für den TV Hückelhoven-Ratheim gegen den Tabellendritten Königshof einen 8:2-Sieg. Bei den Männern zeigte sich Erkelenz souverän.

Das war eine klare Angelegenheit in der Tischtennis-Bezirksliga der Herren. Tabellenführer TV Erkelenz hat gegen das Schlusslicht ASV Süchteln II deutlich mit 9:0 gewonnen. Alle drei Doppel, alle sechs Einzel gingen an Erkelenz, darunter auch die drei, die erst im fünften Satz entschieden wurden. In Rekordzeit von zwei Stunden und fünf Minuten war die Partie erledigt. Insgesamt ein leichter Abend für Erkelenz, „wobei“, schränkt Teamchef Frank Picken ein, „zwei Spiele auch hätten weggehen können.“ Sind sie aber nicht, und daher stehen die Erkelenzer mit 13:1 Punkten an der Tabellenspitze.

Bei zwölf Teams in der Bezirksklasse, davon drei direkte Absteiger und drei Mannschaften in der Abstiegsrelegation, ist es ratsam, zeitig fleißg Punkte zu sammeln. Das denkt sich auch Torsten Königs, Spielführer der abstiegsbedrohten TTF Füchse Myhl, hat sich über die kurzfristige Spielabsage des TTC Windberg gefreut. Dadurch ist die Partie 9:0 für Myhl gewertet worden. „Leichte Punkte sind auch Punkte. Können wir gut gebrauchen“, findet Königs. So hat sich der Abstand nach oben für die Myhler verringert.

Im Mittelfeld befinden sich noch immer Baal und Arsbeck, doch für beide Teams ging es durch ihre Niederlagen jeweils zwei Tabellenplätze nach unten. Der TTC Baal war bei der DJK Holzbüttgen IV zu Gast. Zwei Ausfälle mussten die Baaler kompensieren, Marko Gantevoort und Mannschaftskapitän Sascha Rudolph fehlten. Doch außer einem Sieg von Lars Thönnissen und Michael Lürkens im Doppel sowie einem Vier-Satz-Sieg von Helmut Kroyer im Einzel war für den TTC nichts zu holen. Nach nur zweieinviertel Stunden stand die 2:9-Niederlage fest.

Dem TTC Arsbeck erging es nicht viel besser, wenn auch die Niederlage sehr viel knapper ausfiel. 5:9 hieß es letztlich gegen den TTC Elsen. Die Spiele und die gesamte Partie waren extrem eng und umkämpft. Nur ein einziges der 14 Spiele ging in nur drei Sätzen aus, alle anderen brauchten vier oder gar fünf Sätze. Und von diesen fünf Fünf-Satz-Spielen gingen vier an den Gastgeber. Für Arsbeck punkteten in den Einzeln Bernd Otto (2) und Paul Elkenhans (2) sowie im Doppel Bernd Otto und Frank Schmacks. Durch die Niederlage findet sich Arsbeck nun im Abstiegsbereich der Tabelle wieder. Am kommenden Wochenende geht es gegen den TTC Grevenbroich III, den aktuellen Tabellenführer der Bezirksklasse.

In der Damen-Bezirksliga konnte der TV Hückelhoven-Ratheim den Schwung des ersten Sieges aus der Vorwoche mitnehmen und den Tabellendritten TTF Rhenania Königshof 8:2 besiegen. Teamchefin Sabine Stupning hatte vor der Begegnung schon angedeutet, dass das Selbstbewusstsein des Teams groß ist: „Vielleicht ist bei uns der Knoten jetzt geplatzt. Wir haben Respekt, kennen die Mannschaft aber nicht, und das ist meist ein Vorteil für uns.“ Das war dann auch wirklich so: „Nach einer 2:0-Führung nach den Doppeln waren die Gegner leicht von der Rolle. Wir haben locker aufgespielt, und es lief“, resümierte Stupning, die ebenso beide Einzel gewinnen konnte wie ihre Teamkameradinnen Beate Zilkenat und Ute Thönnissen. Lediglich Anja Rütten hatte Pech und verlor beide Spiele, darunter die Partie gegen Königshofs Nummer eins, Roswitha Lindner, in fünf Sätzen.