1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Regionalsport

Fußball: SG Union Würm/Lindern mit zweiter Nullnummer in Folge

Fußball : SG Union Würm/Lindern mit zweiter Nullnummer in Folge

Bezirksliga: Würm 0:0 gegen Verlautenheide, Donnerberg - Wegberg-Beeck II 2:0, Brand - Sparta Gerderath 5:1, Millich - Oidtweiler 3:5

Nach der Nullnummer in der Vorwoche in Dremmen gab es auch zwischen den beiden Aufsteigern Würm/Lindern und Eintracht Verlautenheide keine Tore. Die SG bleibt damit aber immer noch das einzig unbesiegte Team der Liga. Davon können drei weitere Liga-Vertreter des Fußballkreises Heinsberg nur träumen: Wegberg-Beeck II verlor bei Aufsteiger Donnerberg 0:2. Der SV Roland Millich unterlag auf eigenem Platz Concordia Oidtweiler mit 3:5 und Sparta Gerderath ging wegen einer schwachen ersten Halbzeit in Brand mit 1:5 unter.

SG Union Würm/Lindern - Eintracht Verlautenheide 0:0. Würm/Linderns Trainer Hermann Josef Lambertz hatte trotz fehlender Tore torloses Unentschieden der besseren Sorte gesehen. Ein großes Lob hatte er auch für Gegner Verlautenheide parat, der in den ersten 45 Minuten das bessere Team gewesen sei. "In der zweiten Halbzeit waren wir dann am Drücker, ließen aber zwei ganz dicke Chancen liegen", sagte Lambertz. "Die rund 150 Zuschauer sind dann trotzdem zufrieden nach Hause gegangen", so Lambertz weiter, und die werden sicher auch wieder kommen.

Rasensport Brand - Sparta Gerderath 5:1 (4:0). Zur Halbzeit war die Partie bereits entschieden. Nach dem 1:0 von Lukas Jaquet in der 17. Minute machten die Rasensportler zwischen der 32. und 37. Minute mit drei weiteren Toren alles klar. Zuerst verwandelte Patrick Mioska einen Foulelfmeter zum 2:0 (32.), nur eine Minute später erhöhte Delany Arigbe auf 3:0. Bruder Dennis traf dann zum 4:0-Pausenstand (37.), 5:0 hieß es in der 53. Minute - wieder hatte Delany getroffen. In der 77. Minute gelang der Sparta dann durch Icaro Cesar de Almeida Soares wenigstens der Ehrentreffer.

FSV Columbia Donnerberg - FC Wegberg-Beeck II 2:0 (0:0). Eigentlich hatten sich die Schützlinge von Beecks Trainer Markus Lehnen beim Aufsteiger schon etwas ausgerechnet. Und bis zur Halbzeit hatte man die Platzherren auch ganz gut im Griff. Dann aber war man in der 47. Minute nach dem Pausentee noch nicht ganz wach und kassierte durch Marvin Meurer das 0:1. Als dann in der 72. Minute Donnerbergs Resit Yilmaz das 2:0 nachlegte, war die Partie vorentschieden. Donnerberg schaffte den zweiten Saisonsieg, verdrängt damit Millich von Platz neun.

SV Roland Millich - Concordia Oidtweiler 3:5 (2:3). Schon nach 27 Minuten schien Millich geschlagen, lag da schon 0:3 zurück, Thomas Weber (5.), Christian Heutz (24.) und Jeremy Labas (27.) hatten getroffen. Pascal Schostock (30.) und Alex Brik (36.) ließen mit ihren Toren Millich dann wieder hoffen. Aber Jeremy Labas (52.) und Christian Heutz (59.) sorgten wieder für einen Drei-Tore-Vorsprung für den Gast. Mit einem tollen Distanzschuss setzte Millichs Manuel Memenga dann in der 67. Minute mit dem 3:5 den Schlusspunkt untere eine torreiche Partie.

(ass)