1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Regionalsport

Fußball: SG entscheidet Derby in fünf starken Minuten

Fußball : SG entscheidet Derby in fünf starken Minuten

Bezirksliga: Bis zur 40. Minute hieß es zwischen dem SV Roland Millich und der SG Union Würm/Lindern noch 1:1 - Halbzeitstand 1:4.

Die SG Union Würm/Lindern erwischte im Derby gegen Roland Millich den besseren Stark, prüfte auch schon früh Millichs Torwart Nils Brandt - der war aber aufmerksam und souverän wie immer. Machtlos war er allerdings in der 23. Minute beim 0:1, als der A-Jugendliche Thomas Schmidt in Reihen der SG, eine Flanke von Mark Lambertz volley ins Tor setzte. Torschütze Schmidt wurde dann in der 28. Minute von Millichs Adam Leinweber "abgeräumt", so heftig, dass Schmidt mit einem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Gästezuschauer waren darüber so erbost, dass sie Leinweber verbal attackierten. Damit war dann Leinwebers Mitspieler Kevin Rapp gar nicht einverstanden, legte sich auch verbal mit den Zuschauern an. Dies hatte Schiri Wiegand mitbekommen, und schickte den bereits verwarnten Rapp folgerichtig mit Gelb-Rot vom Platz.

Als sich die Gemüter wieder beruhigt hatten, gelang Pascal Schostock trotz Unterzahl das 1:1, die feine Vorlage hatte Sascha Schreinemacher gegeben. Der Gast schüttelte sich kurz, schlug vor der Pause noch drei Mal zu. Zunächst erzielte René Lambertz mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze das 2:1 (40.), nur vier Minuten später ließ sein Bruder Mark das 3:1 folgen, ehe Okan Cil nach Zuspiel von Mark Lambertz der Treffer zum 4:1 gelang. Hätte die SG unmittelbar nach Wiederanpfiff zwei Riesenchancen genutzt, wäre die Partie wohl entschieden gewesen. So aber wurde es nach dem 2:4 (62.) durch den verwandelten Foulelfmeter von Jochen Dautzenberg noch mal spannend.

  • Fußball : Würm/Lindern und Wegberg-Beeck II vorne mit dabei
  • Fußball : Millich gewinnt Derby bei der SG Union
  • Fußball : SV Roland Millich mit erstem Dreier in der Bezirksliga

Millich: Brandt - Schnickmann, Leinweber, Dautzenberg, Jost - Artur Brik (ab 90. Makarov), Rapp, Memenga, Schreinemacher (ab 83. Gießen) Alex Brik (ab 46. Truschzinski)- Schostock.

Trainer: Stanislav Makarov.

Würm/Lindern: Krings - Felix Klee, Schmitz (ab 84. Kohnen), Jansen, Schieren - Cubukcuoglu, Mark Lambertz, René Lambertz - Thora, Schmidt (ab 30. Cil), Felix Klee (ab 89. Nickels). Trainer: Hermann-Josef Lambertz.

Schiedsrichter: Dirk Wiegand (STV Lövenich).

Assistenten: Frederic Nowos, Anika Starzetz.

(ass)