Fußball : Schlappe Nullnummer im Lokalderby

Bezirksliga: Die Sportfreunde Uevekoven und der TuS Germania Kückhoven trennen sich 0:0.

Während Kückhoven mit dem Punkt vom 0:0 im Derby bei den Sportfreunden Uevekoven eigentlich gut leben kann, kann das für Uevekoven nicht, man rutschte sogar auf den vorletzten Platz. Den besseren Start hatte die Germania, und prüfte auch gleich mal die Torwartkünste von Uevekovens Dominik Pöhland. Der aber war sowohl beim Distanzschuss von Sven Rixen (5. Minute), wie auch beim Knaller von Martin Rachau (8.) auf dem Posten. Machtlos war er allerdings in der elften Minute, als Kückhovens Matthias Gorka aus 25 Metern mit einem Flachschuss nur den Innenpfoten traf, Pöhland war schon geschlagen. Auf der Gegenseite scheitere Yannick Fongern gleich zwei Mal an Torwart Mirco Schopphoven. So in der zwölften Minute und fünf Minuten vor der Pause, da eroberte er die Kugel von TuS-Routinier George Ndoum, der sich solche Patzer sonst eher selten leistet. In der 57. Minute schien dann die Partie zugunsten der Platzherren zu kippen: Kückhovens Sven Rixen brachte den Richtung gegnerisches Tor startenden Egzon Gjosha zu Fall, und das als "letzter Mann" wie es Schiri Bernhard Lua auslegte. Das bedeutete Rot für Rixen. Der darauf folgende Freistoß von der Strafraumgrenze brachte dann aber nichts ein. Trotz Überzahl fiel den Sportfreunden in der Offensive danach nur wenig ein, kam kaum zu klaren Chancen, wie auf der anderen Seite aber auch der dezimierte TuS nicht. Sportfreunde-Coach Maik Schiffers reagierte, wollte mit einem Doppelwechsel - Alex Dethloff und Maik Fuhrmann kamen für Christian Peters und Yannick Fongern - für mehr Schwung sorgen. Und in der 85. Minute schien der Plan auch aufzugehen. Robin Eckers fand mit einer Flanke von rechts Alex Dethloff, dem aber versagten die Nerven, schoss aus kurzer Distanz am Tor vorbei.

Uevekoven: Pöhland - Wurzer, San Jose Mendez, Backes, Meladinis - Küppers (ab 80. Teber), Gjosha, Peters (ab 72. Fuhrmann) - Eckers, Heinen, Fongern (ab 72. Dethloff).

Trainer: Maik Schiffers.

Kückhoven: Schopphoven - Kehr, Kallabis, Ndoum, Huff (ab 60. Özdemir) - Gorka, Rixen, Reiff-Horst (ab 82. Franken) - Schumacher (ab 67. Kaußen), Rachau, Kapar.

Trainer: Thomas Schläger.

Schiedsrichter: Bernhard Lua (Gangelt). Assistenten: Francesco De Longis, Felicia Truschzinski.

(ass)
Mehr von RP ONLINE