Schießsport Heinsberg: Letzte Rundenkämpfe versprechen Spannung

Finale im Schießsport : Finale der Rundenkämpfe verspricht Spannung

Vor dem letzten Kampftag machen die beiden Teams des SSV Tüschenbroich den Meister unter sich aus. Neun SSV-Schützen liegen in den Top Ten der Einzelwertung.

Bei den Rundenwettkämpfen im Aufgelegtschießen mit dem Kleinkalibergewehr ist die Frage nach dem neuen Meister vor dem letzten Wettkampftag noch nicht entschieden. Die beiden Tüschenbroicher Teams gehen punktgleich ins Finale. Auch um Platz drei wird noch heftig gestritten.

Die erste Tüschenbroicher Garnitur fuhr gegen die Sportschützen Waurichen II mit 920,4:890,3 Ringen einen klaren Sieg ein. Heinz-Bert Hanraths und Rolf Monius steuerten jeweils 307,7 Ringe zum sechsten Saisonsieg des SSV bei. Tüschenbroich II konnte auf die Schießkünste von Wolfgang Danner bauen, der mit 302,9 Ringen am Erfolg seiner Mannschaft gegen die Schießsportfreunde Wegberg mit 311,4:875,6 Ringen den größten Anteil hatte.

Tüschenbroich III machte den kompletten Triumph des SSV perfekt. Waurichen wurde mit 899,0:876,0 Ringen auf die Verliererstraße geschickt. Mit 305,8 Ringen erzielte Christoph Tielens sein bestes Saisonergebnis. Für die Schießgemeinschaft Aphoven/Lövenich sind die Wettkämpfe bereits beendet. Auch in ihrer letzten Begegnung mit dem SSV Niederküchten gab es nichts zu holen.

  • Sportschießen : SSV Tüschenbroich verteidigt Titel
  • Sportschießen : Zweiter Titel für den SSV Tüschenbroich
  • Sportschießen : SSV Tüschenbroich hat Ziele klar vor Augen

Im Rennen um den Einzeltitel sind nur noch Vertreter des SSV Tüschenbroich dabei. Neun von ihnen liegen in den Top Ten. Beste Chancen haben dabei Leo Tappeßer mit einem Schnitt vor 306,63 Ringen, Heinz-Bert Hanraths (306,58), Dieter Mingers (305,3) und Horst Vorstedt (305,3).

(schn)
Mehr von RP ONLINE