Fußball : Schafhausen baut die Tabellenführung aus

Kreisliga A: Zwei Siege innerhalb von fünf Tagen bescheren der Union drei Punkte Vorsprung auf Brachelen.

Nach dem klaren 5:1-Erfolg im Nachholspiel vom 15. Spieltag beim SV Breberen hat Union Schafhausen im Kreisoberhaus den Vorsprung an der Tabellenspitze auf Verfolger SV Brachelen auf drei Zähler ausgebaut. Der TuS Jahn Hilfarth kehrte mit einem Punkt vom Spiel beim FSV Geilenkirchen heim - die Partie endete 0:0. Das Nachholspiel vom ersten Rückrundenspieltag zwischen Rhenania Immendorf und der SG Union Würm/Lindern fiel erneut den schlechten Platzverhältnissen zum Opfer.

SV Breberen - Union Schafhausen 1:5 (0:2). Der Spitzenreiter setzte sich beim Tabellenzwölften am Ende klar durch. Die Selfkänter verschliefen den ersten Durchgang. Nach 30 Minuten schlug Marc Hotopps Kopfball im Kasten von Michael Robertz zu Unions Führung ein. Kurz vor dem Seitenwechsel (42.) nutzte Kevin Busch ein Zuspiel von Peter Liebens zum 2:0. Nach Umstellungen zur Pause kam die Heimmannschaft nach Wiederbeginn besser ins Spiel, hatte zunächst aber Glück, dass Liebens' Schuss gegen den Pfosten ging (70.). Wenig später (74.) erzielte Christoph Mengeler das 1:2. Fünf Minuten danach schloss Liebens einen Gästeangriff zum 3:1 ab. Busch traf nach einem Alleingang mit seinem zweiten Tor zum 4:1 (85.) für die Union. Franz Florack erhöhte in der vorletzten Minute mit einem direkt verwandelten Freistoß noch auf 5:1.

FSV Geilenkirchen - TuS Jahn Hilfarth 0:0. Diesmal hielt beim Heimteam die Null, nachdem es in den ersten vier Spielen nach der Winterpause satte 17 Gegentore kassierte. Heimcoach Ray Eygelshoven war aber nicht zufrieden: "Mit unserer Überlegenheit und den vielen Chancen muss mehr herausspringen." Philipp und Benedikt Heinrichs besaßen gute Möglichkeiten. Nach einer halben Stunde hielt Gästeschlussmann Tim Scholz einen direkten Freistoß von Kevin Nowacki glänzend. Auch spielerisch zeigte sich der FSV Geilenkirchen überlegen.

(ritz)