Neue Titelträger : Erkelenzer Stadtmeisterschaften im Schach beendet

Thomas Krause siegt vor Lokalmatadoren

Mit einem Favoritensieg ist die Erkelenzer Schach-Stadtmeisterschaft zu Ende gegangen: Thomas Krause, der für den Düsseldorfer SK in der NRW-Klasse spielt, holte in fünf Partien vier Siege und ein Remis, so dass er mit 4,5 Punkten das Turnier vor dem Erkelenzer Lokalmatador Detlef Schott (4 Punkte) gewann. Den dritten Platz belegte Rolf Kepstein von den Schachfreunden Erkelenz (3,5), der damit gleichzeitig auch die Wertung des besten Spielers über 60 Jahre gewann. Besonders erfreulich war die Platzierung der jugendlichen Erkelenzer U 18-Spieler, die sich im Feld auch gegen Kontrahenten aus Mönchengladbach behaupten mussten. So gewann Sumit Bhattacharyya die Jugendwertung mit 3 Punkten vor Finn Esser, Cedrik Dohrendorf und Luka Biebighäuser — alle von den Schachfreunden Erkelenz — mit jeweils 2 Punkten. Den Schüler-Ratingpreis der U 14 sicherte sich Nils Fietz vom SV Mönchengladbach mit 2,5 Punkten.

Ebenso wurde die offene Erkelenzer Stadtmeisterschaft im Blitzschach beendet. Die Bezeichnung ist schon Hinweis genug, denn hier hat jeder Teilnehmer für die gesamte Partie nur fünf Minuten Bedenkzeit. Eine Herausforderung an geistige Schnelligkeit und Konzentrationsvermögen. Neuer und alter Erkelenzer Blitzschach-Stadtmeister ist Detlef Schott mit 11,5 von 14 möglichen Punkten. Ihm folgen punktgleich Hanfried Pannen und Herward Birkholz mit jeweils 9 Punkten auf den Plätzen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE