Handball: Rurtaler verlieren spannende Partie nach Herzschlagfinale

Handball: Rurtaler verlieren spannende Partie nach Herzschlagfinale

Handball: Landesliga-Herren des ASV unterliegen Lürrip in einer zermürbenden Partie. Überraschungssieg für Wegberger Herren.

Von wegen besinnlich: Zum Abschluss des Handballjahres ging es spannend zu bei den heimischen Teams.

Landesliga. ASV Rurtal Hückelhoven - Turnerschaft Lürrip 30:31 (13:15). Diese Partie versprach schon im Vorhinein Spannung, dass es aber derart nervenaufreibend würde, konnte keiner ahnen. Zu Beginn legten die Gäste vor, über Tempogegenstöße arbeitete sich der Gastgeber auf 12:12 ran, musste dann aber mit zwei Toren Rückstand in die Pause. Beim Stand von 30:30 wenige Sekunden vor Schluss, gelang den Lürripern nach deren Time-Out noch der Siegtreffer. Fast zwei Stunden duellierten sich der Zehnte und der Zwölfte mit teils extrem langen Unterbrechungen der Schiedsrichter, was bei einem recht fairen Spiel die Spieler, Trainer und Zuschauer zermürbte. Es trafen: Heppner (7/6), Meschkorudni (6/1), Werth (4), Schmitt, Reiling, Kremer (je 3), Tetz (2), Schaffrath, M. Borgmann (je 1).

Bezirksliga. TV Korschenbroich III - ASV Rurtal Hückelhoven II 30:31 (12:16). Genau andersrum beendete die ASV-Reserve ihr Spiel. Es dauerte zehn Minuten, bis die Rurtaler sich eingespielt hatten, dann aber legten sie los und erspielten eine Sieben-Tore-Führung. Bis knapp zehn Minuten vor Schluss dominierten die Gäste das Spiel. Knapp wurde es durch die Unterzahl in den letzten 90 Sekunden. Es trafen: Nitsche (8/2), Düsterwald, Gerards (je 5), Vorwerk, Peters (je 3), Pier (2), Jahn, L. Engelmann, Mayr, N. Engelmann, Karaman (je 1).

TV Beckrath - TV Erkelenz 33:28 (13:14). Der ETV wollte den ungeschlagenen Zweitplatzierten ärgern, was auch gelang. Dabei waren die Voraussetzungen gar nicht mal so gut, da einige wichtige Spieler fehlten. Mit 2:5 setzten die Gäste ein Statement, mit dem der TV Beckrath wohl nicht gerechnet hatte. Die verdiente Führung zu Halbzeit wurde dann durch Kraftmangel abgegeben. Der Favorit setzte sich langsam ab. "Alles in allem haben wir uns achtbar verkauft und Beckrath einiges abverlangt", heißt es vonseiten des ETV. Es trafen: Baumgart (8), Funke (7), Jansen (5), Königs (4/2), Waldau (3), Halcour (1).

  • Handball : ASV Rurtal mit erhofftem Auswärtssieg

HSV Wegberg - Borussia Mönchengladbach II 28:22 (11:7). Mit diesem Sieg hat der HSV nicht gerechnet, umso größer ist die Freude, den Fünften geschlagen zu haben. Schon früh führte die Mannschaft von Karsten Doll mit klarem Vorsprung und hielt den Gegner immer mindestens auf drei Tore Abstand. In der zweiten Halbzeit wurde dann noch eine Schippe draufgesetzt und der verdiente Sieg eingefahren. Es trafen: Jones (9/3), Krischer, Czogalla, Kamp (je 4), Bertrams, Kittelberger (je 2), Couson, Hurtmann, Heinen (je 1).

Bezirksliga-Damen. ASV Rurtal Hückelhoven - Turnerschaft Lürrip II 17:27 (6:14). Gegen Lürrip hatten die Rurtalerinnen kaum eine Chance. Schon zu Beginn legten die Gäste vor und erzielten durch Konter ihre Tore. In der zweiten Hälfte wirkte es zunächst so, als hätte sich der ASV aufgegeben, doch ein paar starke Aktionen von Caroline Reuter brachten die Mannschaft wieder auf Kurs. Langsam kämpfte sich das Team ran, doch berappelten sich die ungeschlagenen Gegner wieder und bauten den Vorsprung aus. Überschattet wurde das Spiel durch ein Foul zehn Sekunden vor Abpfiff, das beinahe zur Disqualifikation geführt hätte sowie zwei Verletzten. "Zu verlieren war schon okay gegen ehemalige Verbandsligisten, aber in der Höhe war es unnötig", erklärt Trainer Holger Schmitz. Es trafen: Reuter (3), A. Zimmermanns, Knubben, Falatik, Ternes, Jen. Peters, Mühlenberg (je 2), P. Zimmermanns, Gallois (je 1).

TV Korschenbroich - TV Erkelenz 23:27 (12:9). Die erste Halbzeit verschlief der ETV, hat Probleme mit der neuen Abwehrformation. Obwohl die gleichen Mannschaften auf dem Platz standen, war es in Hälfte zwei ein völlig anderes Spiel. Allen voran Monique Breker ging durch die gegnerische Abwehr und motivierte so ihr Team, das sich der Leistung anschloss. So wurde das Spiel durch die starke Mannschaftsleistung gedreht. Es trafen: Breker (9/3), Faenger (6/2), Kutz (4), Vos, Lintz (je 3), Lambertz (2).

C-Mädchen-Oberliga. SC Bottrop - TV Erkelenz 15:16 (7:11). Schon früh in der Partie machte der ETV deutlich, dass er die Punkte mitnehmen wollte. Die Sieben-Tore-Führung sprach klar für sich. Dann aber brachen die Ritz-Mädels ein. 15 Minuten lang erzielte der ETV kein Tor, und es stand plötzlich 11:12. Durch einen kleinen Lauf blieben die Gäste im Rennen und ergatterten den Auswärtssieg. Es trafen: Dick (5), Hoeffges (4), Ritz (3/3), Roepert (2), Wolters, Stec (je 1).

(anpa)