Rurtaler Handballer punkten erstmals in Landesliga-Saison

Handball : Rurtal erkämpft die ersten Punkte

Handball: Ein packendes Spiel gab es in der Landesliga in Hilfarth zu sehen, bei dem sich der ASV in der zweiten Halbzeit den Sieg erkämpfte.

Ein packendes Spiel gab es in Hilfarth zu sehen, bei dem sich der ASV in der zweiten Halbzeit den Sieg erkämpfte. Wegberger Damen mit deutlichem Sieg im ersten Spiel. C-Jugend des ETV im Spitzenspiel mit knapper Niederlage.

Landesliga. ASV Rurtal Hückelhoven – HG Kaarst/Büttgen 30:24 (12:13). Ein Auf und Ab war am Wochenende in der Hölle West zu sehen. Der ASV empfing zu seinem ersten Heimspiel die Mannschaft aus Kaarst/Büttgen. Hier sollten nun die ersten Punkte her, was letztlich auch gelang, jedoch kein leichter Weg war. Die erste Halbzeit war nicht zufriedenstellend, entsprechend führte der Gast mit einem Tor Vorsprung. Nach einer deutlichen Kabinenansprache konnte Trainer Jens Opitz seine Jungs aber in die richtige Spur bringen, und so führten sie nach kurzer Zeit. Das hielt auch bis etwa 15 Minuten vor Schluss. Dann jedoch schlichen sich Fehler ein, die dem ASV beinahe das Genick brachen. Mit vier Toren am Stück bäumte sich das Team aber nochmal auf und behielt die Punkte zu Hause. Es trafen: Gerards (6), Meschkorudni (5), Reiling (4), Heppner (4/4), Hellmich, Venedey, Werth (je 3), Kremer (2).

Bezirksliga. TV Erkelenz – HSV Rheydt II 22:27 (11:10). Der ETV kassierte eine unnötige Niederlage. Das Team fand nicht richtig ins Spiel, konnte jedoch, nachdem es zunächst dem HSV hinterherlief, das Spiel zur Halbzeit drehen. Der Start in die zweite Halbzeit war vielversprechend, doch drehte der HSV auf und drehte wiederum zu seinen Gunsten das Spiel. Erst fünf Minuten vor Schluss konnte der HSV seinen Vorsprung ausbauen und so doch noch deutlich gewinnen. Es trafen: Baumgart (10/3), Jansen, Wiche (je 4), Lintz, von Dreusche, Bagusche (je 1), Königs (1/1).

Bezirksliga-Damen. ASV Rurtal Hückelhoven – TV Beckrath II 17:12 (7:5). Der ASV konnte gegen Beckrath einen Heimsieg einfahren, der jedoch nicht völlig zufrieden stellt. Verworfene 7-Meter, Pfosten- und Lattentreffer, nur das Tor wollte nicht getroffen werden. So konnte keine deutliche Führung trotz der Überlegenheit erzielt werden. Erst die letzten 15 Minuten brachten dann auch im Abschluss den nötigen Erfolg mit sich. „Ein besonderes Kompliment gilt unserer Torhüterin Joana Hensen, die eine durchgehend starke Leistung ablieferte“, freute sich Trainer Holger Schmitz. Es trafen: Schmitz (5), Reuter (3), Lambertz (3/1), A. Zimmermanns (2), L. Falatik, Heinrichs, Mühlenberg (je 1), Jen. Peters (1/1).

HG Kaarst/Büttgen II – HSV Wegberg 20:29 (9:13). Den Aufsteiger aus Kaarst konnte der Aufsteiger der letzten Saison in seine Schranken verweisen. Schon nach kurzer Zeit führte der HSV mit 2:7. Dann aber verlor das Team den Faden und ließ den Gastgeber unnötig nahe ran kommen. Die zweite Halbzeit verlief für den HSV wieder souveräner und er setzte sich mit 20:10 ab. Mit dem ersten Spiel ist Siggi Wagner zufrieden, er weiß aber, dass da noch einiges mehr geht. Es trafen: Wagner (8/3), Tieben, Zittrich (je 5), Otto (5/1), Arndt, Windgens (je 2), Hoffmann, Kraus (je 1).

B-Jugend. SV Friedrichsfeld – TV Erkelenz 10:19 (3:11). Der ETV befand sich in der Favoritenrolle, was viel Druck mit sich brachte, doch schien das die Mädels unbeeindruckt zu lassen. Mit 9:1 führten sie zwischenzeitlich und ließen es dann etwas ruhiger angehen. Mit ein paar Experimenten und Unkonzentriertheiten gaben sie den Gastgebern Chancen, sich heranzuarbeiten, doch der Sieg war nie gefährdet. Es trafen: Ritz (9/1), Dick (3), Eyermanns, Fallschessel (je 2), Röpert, Wolters, Stec (je 1).

C-Jugend. TSV Kaldenkirchen – TV Erkelenz 21:19 (10:10). In den ersten 15 Minuten beherrschten die Gäste das Geschehen und führten mit 7:4, doch ließ der Tabellenerste sich nicht abhängen und kämpfte sich auf 10:10 zur Halbzeit ran. In der zweiten Halbzeit erwischte der Gastgeber den besseren Start. In einem Torhüterduell fand das Spitzenspiel seinen Höhepunkt, doch musste der ETV am Ende den Kaldenkirchenern den Sieg überlassen. Es trafen: Wolters (6), Ewers (6/1), Eyermanns (5), Böcker (2).