Ringer des TKV Hückelhoven gewinnen Zwischenrunde kampflos

Ringen : TKV Hückelhoven beendet Vorrunde als Dritter

Ringen: In der Zwischenrunde der Bezirksliga siegen die Hückelhovener kampflos mit 70:0 gegen Eupen.

Auf der einen Seite waren es schlechte Nachrichten, die TKV-Geschäftsführer Paul Sieben erreichten, auf der anderen Seite aber auch gute: Nachdem der TKV Hückelhoven die Vorrunde der Bezirksliga auf Rang drei beendet hatte, sollte nun der Hinkampf der Zwischenrunde gegen Eupen folgen. Doch die Belgier sagten den Kampf ab, so dass dem TKV 70:0-Punkte gutgeschrieben werden. „Damit ist die Ausgangslage gut, aber wir hätten lieber auf der Matte gewonnen“, sagte Sieben.

Tatenlos waren die Ringer des TKV Hückelhoven aber dennoch nicht. Mit 13 Teilnehmern fuhren die Hückelhovener zum Landessichtungsturnier nach Bielefeld. Fünf erste, zwei zweite und zwei dritte Plätze holte sich der Nachwuchs des TKV, stand damit neun Mal auf dem Podest. Abgerundet wurde das gute Abschneiden der Hückelhovener durch zwei vierte, einen fünften und einen neunten Rang.

Ganz oben aufs Siegertreppchen schafften es der B-Jugendliche Rostam Majidi (85 kg), die D-Jugendlichen Jayden Martin (33 kg) und David Breitbarth (37 kg) sowie Alexander Riwe (E/31 kg). Zweite wurden in ihren Gewichtsklassen Vatche Sargsyan (B/62 kg) und Tim Wagner (D/52 kg). Als Dritte aufs Podest schafften es Radu Placinta (B/57 kg) und Steven Bernhardt (B/35 kg). Knapp am Treppchen vorbei rutschten David Stresler (B/52 kg) sowie Justin Stopp (B/62 kg) als Vierte und Nikita Zverev als Fünfter (D/26 kg). Neunter bei der B-Jugend wurde Gabriel Rosenthal (57 kg).