1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Regionalsport

Leichtathletik: Reinhard Hensen holt NRW-Titel im Bahngehen

Leichtathletik : Reinhard Hensen holt NRW-Titel im Bahngehen

Leichtathletik: Der Trainer und Athlet des TuS Jahn Hilfarth hat seine Liebe für das Gehen entdeckt.

Reinhard Hensen ist dem TuS Jahn Hinfarth seit vielen Jahrzehnten treu. Zunächst selbst als Aktiver, inzwischen lenkt er als Cheftrainer die Geschicke des Vereins und fördert Talente. Außerdem war er auch lange Zeit in der Auswertung der eigenen Veranstaltung tätig, also stets am Ball, wenn es galt, dem Verein zu helfen.

Seit einiger Zeit hat er die Liebe zum Walken entdeckt und diese Vorliebe stets verbessert, bis hin zum sportlichen Gehen in der Leichtathletik. Nun nahm er auch an den offenen NRW-Meisterschaften im Gehen im Mönchengladbacher Grenzlandstadion teil. Zusammen mit weiteren 18 Geherinnen und Gehern nahm er die 5000 Meter Bahngehen unter die Füße, in der M 60 startend. Mit der elftbesten Zeit erreichte Reinhard Hensen nach zwölfeinhalb Runden das Ziel nach 33:47,31 Minuten als NRW-Meister der M 60. Welch ein Erfolg für den fleißigen und nimmermüden Hilfarther, der damit auch dem Gehen im Kreis Heinsberg wieder auf die Beine helfen könnte.

Bei den Halleschen Werfertagen stellten sich die beiden Erkelenzer Hammerwerferinnen Michelle Döpke (TSV Bayer Leverkusen) und Sina Mai Holthuijsen (SC Myhl LA/LAV Bayer Uerdingen/Dormagen) erneut der nationalen und internationalen Konkurrenz im Hammerwurf der U 23. Mit Jahresbestleistung von 61,51 Metern kam Sina Mai Holthuijsen auf Rang fünf (36 Zentimeter fehlten zu Rang vier), während Michelle Döpke mit 58,96 Metern Platz sechs erreichte.

(eif)