Volleyball : Ratheim will Spitzenposition verteidigen

Als Tabellenführer der Volleyball-Verbandsliga tritt der VC 99 Ratheim heute beim Ligasiebten SSF Fortuna Bonn an und möchte dort den Hinspielerfolg wiederholen. Die Damen des EVV reisen nach Hünxe, um eine Rechnung zu begleichen.

Man muss kein Prophet sein, oder viel von Volleyball verstehen, um zu wissen, dass Verbandsligist VC 99 Ratheim mit der ersten Hälfte der Saison sehr zufrieden sein kann: Nach zehn Spielen und neun Siegen steht das Team von Trainer Stephan Drews seit kurz vor Weihnachten an der Tabellenspitze und hat auf seine ärgsten Verfolger im Moment zwei Punkte Vorsprung.

Und die gilt es für die Ratheimer nun so lange wie möglich zu verteidigen, denn der Aufstieg in die Oberliga wäre für den VC schon eine große Sache. In der vergangenen Saison spielten sie lange oben mit, landeten dann allerdings nach einer kleinen Schwächephase zum Ende der Saison doch nur auf Platz vier — brachten allerdings dem souveränen Aufsteiger TSV Bayer Dormagen die einzige Niederlage der Spielzeit bei.

Dass das alles Schnee von gestern ist, das weiß man aber auch im Lager der Ratheimer — und so ist der Blick nur nach vorne gerichtet. "Knapp vier Wochen nach unserem letzten Pflichtspiel gilt es für uns, so schnell wie möglich wieder in den Spielrhythmus zu kommen", sagt VC-Akteur Axel Borchwaldt. Denn einen Ausrutscher kann sich der Spitzenreiter nun wirklich nicht erlauben — auch nicht heute Nachmittag ab 15 Uhr beim Tabellensiebten SSF Fortuna Bonn.

"Das Hinspiel haben wir zwar mit 3:0 gewonnen, doch Bonn kommt wohl langsam in Tritt, hat von den letzten drei Spielen vor der Pause zwei für sich entschieden", weiß Borchwaldt zu berichten. Bei den Hückelhoven Open nutzte der VC gegen starke Konkurrenz die Gelegenheit, reichlich Spielpraxis zu sammeln und belegte am Ende hinter dem Ligarivalen Aachener VV den zweiten Platz. "Ich denke wir sind für unsere heutige Aufgabe gut gewappnet", sagt Borchwaldt.

Nicht ganz so überragend ist hingegen die Hinrunde für die Volleyballerinnen des Erkelenzer VV in der Verbandsliga gelaufen. Nach dem Wechsel von Staffel 1 in Staffel 2 und dem Weggang einiger wichtiger Spielerinnen muss sich die Truppe von Trainer Bogdan Chudzik noch finden. Mit 12:8 Punkten rangiert der EVV auf dem vierten Tabellenplatz und hält somit Anschluss ans Führungstrio. Einen weiteren Rang gut machen könnten die Erkelenzerinnen mit einem Sieg beim Vierten STV Hünxe, bei dem sie heute ab 16 Uhr auflaufen. Im Hinspiel setzte es eine glatte 0:3-Niederlage für das Team aus Erkelenzer, so dass alle hochmotiviert sein dürften, diese Rechnung zu begleichen.

(RP/rl)