Ratheim verlässt die Abstiegsränge

Ertragreiches Osterwochenende für den VfJ: Die Lücker-Elf gewinnt erst das Nachholspiel in Effeld 2:0 und schlägt dann Uevekoven 6:2. Auf den ersten Abstiegsplatz ist nach dem 1:2 in Immendorf Katzem zurückgefallen. Spitzenreiter Waldfeucht/Bocket verliert 1:4 gegen Übach-Boscheln.

a Tabellenführer SV Waldfeucht/Bocket leistete sich am 21. Spieltag eine überraschende 1:4-Heimniederlage gegen den VfL Übach-Boscheln. Union Schafhausen wusste die Gunst der Stunde, die Selfkänter von der Spitze zu verdrängen, aber nicht zu nutzen, gelang der Louis-Elf doch gegen den SV Kuckum nur ein Remis (2:2). Boden gut machte der 1. FC Heinsberg/Lieck durch das 1:0 beim STV Lövenich. Im Tabellenkeller sammelte der VfJ Ratheim über Ostern gleich sechs Punkte: zunächst im Nachholspiel bei Adler Effeld ein 2:0-Erfolg. Zwei Tage später ließen die Ohof-Kicker gegen die Sportfreunde Uevekoven ein 6:2 folgen. Der Lohn: Der VfJ ist an Viktoria Katzem (1:2 bei Rhenania Immendorf) vorbeigezogen.

SV Klinkum – SG Union Würm/Lindern 0:3 (0:1). Die Heimmannschaft spielte schwach. Für die nächsten schweren Aufgaben muss sich die Elf deutlich steigern. Bei der Gästeführung (20.) unterlief Dirk Peters nach einer Ecke ein Eigentor. Wenige Minuten nach Wiederbeginn (51.) erhöhte Nderim Feka auf 2:0. Feka baute auch das 3:0 (65.).

Rhenania Immendorf – Viktoria Katzem 2:1 (1:0). Das Kellerkind setzte der Rhenania stark zu. Matthias Rehberg markierte die Heimführung (35.). Nach dem Wechsel drängten die Gäste auf den Ausgleich, der ihnen nach 75 Minuten gegen nachlassende Hausherren auch gelang. Ein Punkt schien für Schlägers Schützlinge greifbar, ehe in der 89. Minute erneut Rehberg für Immendorf noch ins Schwarze traf.

STV Lövenich – 1. FC Heinsberg/Lieck 0:1 (0:0). Beide Teams zeigten ein zügiges Spiel, wussten auch spielerisch zu gefallen. Beim Tor des Tages (48.) umkurvte Sean Jones den zu spät aus seinem Kasten eilenden STV-Schlussmann. Derselbe Spieler ließ später (70., 85.) noch zwei Hundertprozentige für die Gäste aus.

VfJ Ratheim – Sportfreunde Uevekoven 6:2 (2:1). "Die Jungs haben Traumfußball" gespielt", frohlockte VfJ-Coach Franz-Josef Lücker. Sie diktierten das Spiel über 90 Minuten, sahen sich zunächst (10.) aber einem Rückstand durch Marcel von Dahlen gegenüber. Paul Koch glich rasch (16.) aus. Gazmend Haziri sorgte für die erstmalige Heimführung (21.). Kaum aus der Kabine (49.) machte Koch das 3:1. Danach waren die Ohofkicker nicht mehr zu halten. Niko Rademacher erhöhte auf 4:1 (63.). Der VfJ traf zum 2:4 (65.) ins eigene Tor. Das halbe Dutzend machten dann noch Firat Aslan (82.) und Markus Paulzen (90.) voll.

Union Schafhausen – SV Niersquelle Kuckum 2:2 (2:1). Hochverdient nahmen Süngüs Mannen einen Punkt mit an die Niers. Die Gäste waren immer gleichwertig. Das Spiel war noch keine Minute alt, da erzielte Kevin Busch bereits Unions Führung. Die zeigte beim Gegner aber keine Wirkung, gelang Jimmy Brandt nur wenig später (5.) der Ausgleich. Stefan Jörling besorgte umgehend (7.) Unions 2:1. Bereits zur Pause hätten die Kuckumer den Ausgleich verdient gehabt. Den baute dann unmittelbar nach dem Wiederanpfiff (48.) aber Spielertrainer Fatih Süngü.

SV Waldfeucht/Bocket – VfL Übach-Boscheln 1:4 (1:1). In der ersten halben Stunde bestimmte der Leader die Partie. Tobias Vraetz sorgte für die Führung (15.). Nach Achim Mickartz' Ausgleich (35.) kippte das Spiel. Der VfL tat mehr. Pascal Santos' Freistoß schlug aus 30 Metern zum 2:1 (55.) ein. Heimakteur Bernd Heynen sah Gelb-Rot (75.). Nach Kontern erhöhte die Bien-Elf durch Dirk Kliber (80.) und Mickartz (89.) noch auf 4:1.

Adler Effeld – SV Scherpenseel 1:3 (0:0). Der Tabellenletzte ergab sich kampflos. Alessio Pinna sorgte für Scherpenseels Führung (55.). Beim Ausgleich (65.) half den Adlern ein wunderschönes Eigentor von Thomas Gerads (Ball landete im Torwinkel). Markus Stumvoll brachte die Gäste wieder in Front (70.). Jens Jordine baute in der Schlussphase (85.) noch das 3:1.

Nachholspiel: Adler Effeld – VfJ Ratheim 0:2 (0:1). Im Nachholspiel vom 17. Spieltag zeigte das Schlusslicht wenig Gegenwehr. Nach vorne lief kaum etwas zusammen. Der Neuling landete einen Pflichtsieg. Yasin Akkaya erzielte die frühe Führung (10.). Sven Süßmilch besorgte mit seinem Treffer zum 2:0 nach 80 Minuten die Entscheidung.

(haru)