1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Regionalsport

Fußball: Ratheim und Kuckum bleiben weiter an Heinsberg dran

Fußball : Ratheim und Kuckum bleiben weiter an Heinsberg dran

Kreisliga A: Die Kreisstädter marschieren aber weiter in Richtung Bezirksliga-Aufstieg.

In einer Nachholbegegnung der Kreisliga A trennten sich am Freitagabend die Sportfreunde Uevekoven und der SV Waldenrath/Straeten 2:2. Für Waldenrath traf Vincent Laurs doppelt (57.+89./Strafstoß). Die Treffer für Uevekoven machten Dominik Kruczek (35.) und Pascal Pöttgens in der Nachspielzeit.

SV Golkrath - FC Randerath/Porselen 2:2 (1:0). Zwei Elfmetertore und ein Eigentor - das Spiel im Wiesengrund hatte einiges zu bieten. In der 43. Minute fiel das 1:0 für Golkrath nach einem Eigentor von Nico Pannhausen. Den Ausgleich machte Ra/Po-Spielertrainer Sven Regn per Strafstoß (73.). Kurz darauf machte Nico Pannhausen seinen Fauxpas wett und traf zum 2:1 für den Gast (76.). Den Endstand von 2:2 erzielte dann Daniel Demming mit einem Elfmeter (81.).

Rhenania Immendorf - VfJ Ratheim 1:2 (1:2). Die Gäste vom Ohof sichern sich durch den Auswärtserfolg zunächst einmal den zweiten Tabellenplatz. Erst aber ging Immendorf früh in Front, nachdem Adrian Benning traf (3.). Ratheim lief diesem Rückstand hinterher, bis Ehad Polat den erlösenden Ausgleich machte (53.). Wiederum Polat sorgte mit seinem neunten Saisontreffer dann auch für den Ratheimer Sieg (86.).

  • Fußball : Sportfreunde Uevekoven und SV Schwanenberg abgestiegen
  • Fußball : Uevekoven sichert nach 2:0-Sieg Platz vier in der Tabelle
  • Lokalsport : Kreisliga B 2: Uedem weiterhin in Torlaune

SV Schwanenberg - SVG Birgden/Langbroich/Schierwaldenrath 2:1 (0:0). Im zweiten Spiel mit Kevin Fox als Trainer an der Seitenlinie gelang Schwanenberg der erste Sieg unter dem Nachfolger von Eugen Ewert. Und der war enorm wichtig im Abstiegsduell gegen die SVG. Lange stand es im Nervenspiel 0:0. Dann kamen die zwei Minuten des Alexander Bechthold: Mit einem Doppelschlag (67.+69.) machte er aus dem 0:0 ein 2:0. Der Treffer für das Tabellenschlusslicht durch Martin Schuhwirth (90.) kam zu spät.

1. FC Heinsberg/Lieck - Germania Hilfarth 5:1 (1:1). Die Kreisstädter machen aktuell den Eindruck, als wollten sie sich auf ihrem Weg in die Bezirksliga nicht mehr aufhalten lassen. Bis zur achten Minute hieß es nach zwei Elfmetertoren 1:1. Thomas Joschko traf für Heinsberg, Ramazan Alkan glich kurz darauf aus. Nach der Pause machten Vladimir Hartmann (50.+70.), Waldemar Eberle (66.) und Jan Kohnen (89.) die Tore für die Heinsberger, deren Trainer Daniel Heinen aber keineswegs zufrieden war: "Wir können uns nicht immer darauf verlassen, dass der Gegner nach der ersten Halbzeit konditionell abbaut. Spielerisch bin ich heute gar nicht zufrieden". Trotzdem war das der siebte Sieg in Folge für den FC.

SV Brachelen - SV Niersquelle Kuckum 0:3 (0:1). "Nach vier Niederlagen haben wir heute endlich mal wieder überzeugt, und das trotz unserer personellen Notlage", war Jörg Pufahl, Trainer der Kuckumer zufrieden. Simon Eßer (21.), Yannick Kehrberg (65.) und Patrick Zurmahr (75.) hatten die drei Tore gemacht.

FSV Geilenkirchen - SV Waldenrath/Straeten 3:1 (1:0). Der FSV hat tatsächlich vorerst die Abstiegsränge verlassen. In überzeugender Manier wurde das Heimspiel gewonnen, wobei Martin Heuter in der zwölften Minute das 1:0 besorgte. Lange passierte wenig vor den Toren, bis Philipp Heinrichs mit seinem 2:0 für Riesenjubel im Waldstadion sorgte (80.). Emrecan Aktas ließ sogar das 3:0 folgen (84.), ehe Simon Heinrichs den Ehrentreffer markierte (87.).

SV Breberen - Sportfreunde Uevekoven 3:1 (2:0). Die Sportfreunde sind durch die Niederlage auf einen Abstiegsrang gerutscht. Martin Quadflieg hatte das 1:0 erzielt (17.), dem Teamkollege Dennis Fijen das 2:0 folgen ließ (32.). Hoffnung kam bei den Sportfreunden auf, als Maik Fuhrmann verkürzte (67.), aber Dennis Fijen machte mit seinem zweiten Treffer diese schnell zunichte (76.).

SV Helpenstein - FC Wanderlust Süsterseel 3:1 (2:0). Der SV Helpenstein bleibt in der Erfolgsspur. Durch den Sieg rückt die Mannschaft von Trainer Christian Grün dem Gegner in der Tabelle immer näher auf den Pelz. Dem 1:0 von Kristof Stender (24.), ließ Robin Langer noch in Abschnitt eins das 2:0 folgen (41.). Kurz nach der Pause schlug Süsterseels Torjäger Nassir Laziz wieder einmal zu und verkürzte auf 1:2 (48.). Es dauerte lange, aber schließlich machte Nathan Jones mit seinem 3:1 den Deckel drauf für Helpenstein (86.).

(mom)