Rasensport Brand schießt sich beim VfJ Ratheim an der Spitze des Fußball-Bezirksliga

Fußball : Brand schießt sich beim VfJ an die Spitze

Fußball-Bezirksliga: Schlusslicht VfJ Ratheim verlor in Brand mit 1:5. Germania Kückhoven holte Punkt in Oidtweiler.

Rasensport Brand ist zurück an der Tabellenspitze der Bezirksliga, Staffel 4. Der neue Leader schlug in einer Nachholpartie des 17. Spieltages Schlusslicht VfJ Ratheim mit 5:1. Zur gleichen Zeit verlor der bisherige Tabellenführer Kohlscheider BC bei Germania Eicherscheid mit 1:2, liegt jetzt einen Punkt hinter Brand. Auf Platz drei bleibt trotz der 0:1-Niederlage bei der DJK FV Haaren der FC Roetgen, das aber schon mit gehörigem Abstand zum Führungsduo. Obwohl nicht im Einsatz am Nachholspieltag, rutschte der 1. FC Heinsberg-Lieck auf Platz sechs, bleibt damit trotzdem bestplatzierter Bezirksligist des Fußballkreises Heinsberg. Nicht im Einsatz war auch Union Würm-Lindern, muss mit erst 25 Punkten Richtung Abstiegszone blicken. Wie übrigens auch die restlichen vier „Kreis Heinsberger“. Mit jetzt 24 Punkten machte der TuS Rheinland Dremmen nach dem Derbysieg gegen den FC Wegberg-Beeck (23 Punkte) zwar Punkte gut, verbesserte sich gar um drei Plätze, muss aber ebenso weiter zittern wie der TuS Germania Kückhoven als Vorletzter, der allerdings mit einem beachtlichen 2:2 bei Concordia Oidtweiler aufhorchen ließ. Germania hat mit jetzt 21 Punkten wieder Anschluss gefunden, holte in den letzten Partien (5:1 in Eicherscheid, 2:0 gegen Dremmen) beachtliche sieben Punkte.

DJK FV Haaren – FC Roetgen 1:0 (0:0). Routinier Kevin Klasen erzielte für Haaren in der 46. Minute das Siegtor.

Germania Eicherscheid – Kohlscheider BC 2:1 (1:1). Dank Torjäger Nico Wilden drehte das Team aus der Eifel den 0:1-Rückstand (9. Minute Lucas Götte) und schoss Kohlscheid von der Spitze. Wilden, der es wieder auf 15 Saisontreffer gebracht hat, traf zum 1:1 (19.), und in der 80. Minute zum 2:1-Sieg.

Concordia Oidtweiler – TuS Germania Kückhoven 2:2 (1:1). Bei der zuletzt so erfolgreichen Concordia (sieben Siege in Serie) entführte Kückhoven verdient den Punkt. „Das Ergebnis ist letztlich gerecht“, meinte TuS-Coach Dirk Valley. Der hatte ein tolles Spiel gesehen, und mit ihm rund 250 Zuschauer. Zunächst mit zwei Riesenchancen für die Germania, die aber nicht genutzt wurden. Dafür schlug es in der 29. Minute im Tor des TuS nach einer Ecke ein. Torschütze zum 1:0 war David Götting. In der 33. Minute der Ausgleich zum 1:1 durch Fabian Malek. Als Malek in der 79. Minute elfmeterreif gelegt wurde, verwandelte Sinan Kapar den Strafstoß sicher zum 1:2. Als TuS-Keeper Mike Kyek in der 85. Minute einen Strafstoß parierte, wähnte sich Kückhoven auf der Siegerstraße. In der vorletzten Spielminute nutzte aber Concordias Jens Hansen die Chance zum 2:2-Endstand.

Rasensport Brand – VfJ Ratheim 5:1 (2:0). 1:0, 2:0 (8./38. Minute) Delany Arigbe, 3:0 (52.) Christian Hesse, 4:0 (58.) Moritz Pomp, 5:2 (60.) Timo Staritz, 5:1 (79.) Hakan Odabsi.

TuS Rheinland Dremmen – FC Wegberg-Beeck II 3:1 (2:0). Dremmen machte Boden gut und kletterte auf Platz elf. Trotz Verstärkung aus der „Ersten“ des Mittelrheinligisten, verloren die FC-Reservisten verdient. Die Tore: 1:0 (19. Minute) Sascha Schopphoven, 2:0 (38., Foulelfmeter) Sascha Hochgreef, Hochgreef selbst war zuvor von Beecks Niklas Neumann „gecheckt“ worden, 3:0 (56.) Michael Marosz, 3:1 (67.) Norman Post, auch eine „Anleihe“ von der ersten Mannschaft.

Mehr von RP ONLINE